Skip to content
Werbung Email:

Fasching: Nackt, mädchenhaft oder lieber dominant?

eigenwilliges kostüm - schon zu nackt?
Meistens können wir ja nicht wählen. Wir sind so, und das war es –mädchenhaft, frivol, zickig oder sogar dominant. Doch in den nächsten Tagen dürft ihr mal auswählen, was ihr gerne wäret, aber leider nicht sein könnt.

Also Fasching: Das ist nicht drin, was draufsteht. Da verwandelt sich die feenhafte Blondine in eine männermordende Domina, die blutleere Buchhalterin kommt als Eva im fleischfarbenen Overall mit grüner Schlange um den Busen und die frechste Frau aus dem Büro kommt im Rotkäppchenkostüm, mit Weidenkörbchen und einer Pulle Franzosenwein drin.

Wenn ihr den Psychofritzen glaubt, dann ist das, was ihr draußen tragt ja das, was ihr drinnen wollt. Da ist bloß ziemlich doof dran, dass man beim Rotkäppchen ja nun nicht weiß, was die Frau wirklich will, die drinsteckt, nicht? Will sie nun schnell ins Bett vom Wolf, oder ist sie das liebe Mädchen, das für die Mama Botengänge macht?

Karneval: Ins Bett mit dem Frosch?

Nun könnt ihr natürlich sagen, ihr wollt Spaß und Trallala und sonst gar nichts und auf keinen Fall ins Bettchen mit euren Fröschen, Plüschbären und Pistolenhelden. Aber das kann frau glauben oder nicht.

Die meisten von euch brezeln sich ja nicht auf, um wie ein Mauerblümchen dazusitzen, und der Fasching (Karneval, Fastnacht oder so) verführt ja irgendwie zu „Körperkontakten“.

Das schnelle Faschingskostüm ist schon im Kleiderschrank

Das Kostüm aus dem Laden mag ganz nett sein – aber das haben noch ein paar Frauen an außer dir. Besser ist es, selbst Hand anzulegen. Wenn du nichts schneidern kannst, guck mal in deinen Kleiderschrank. Bodys und Catsuits dabei? Das ist schon mal eine Grundlage für eine schnurrige Miezekatze. Auch Kleider, die vor 20 Jahren mal modern waren, passen gut, und dazu dann Klunker und einen schrägen Hut – macht sich prima.

Herrenhemden machen sich ebenfalls gut – notfalls leihen. Wenn du mutig bis, Strapse, Korselett oder Korsett außen sichtbar tragen. Hast du noch einen Schottenrock oder Petticoat? Das ist ebenfalls super. Preiswerte und frivole Party-Minikleider findest du übrigens bei Erotik-Versendern. Da gibt es auch preiswerte Dessous zum einmal tragen und natürlich so Sachen wie ein Baby Doll – kann man auch mit BH und kurzem Rock tragen.

Wie nackt darf Frau im Karneval sein?

Wie nackt du sein willst, hängt davon ab, wem du imponieren willst. Das nackte Bein ist im Fasching besonders beliebt, ein fast nackter Busen wird oft nicht so gerne gesehen. Bei frivolen Privatpartys kannst du soweit gehen, wie du willst – zum Beispiel kannst du die eine Plüschschlange auf den BH aufnähen und als Eva gehen, das sieht besser aus als diese käuflichen fleischfarbenen Evakostüme. Eigentlich geht es aber nicht um Nacktheit an sich, sondern um das Ungewöhnliche: Polizistin mit extra kurzem Uniformrock, Krankenschwester mit Strapsen unter dem Kittel und Nonnen mit einem Schlitz im Habit. Große Klunker machen sich umso besser, je umpassender sie sind.

Wenn du wirklich auffallen willst: Gute Accessoires

Wichtig, wenn du auffallen willst: Trage ein paar Sachen, die es in normalen Kostüm-Geschäften nicht gibt. Zu einer Domina gehört eine echte Lederpeitsche, keine Imitation, zur Polizistin richtig wilde Handschellen (ausgesprochener Flirtfaktor, du wirst sehen), zum Rotkäppchen ein Mini-Plüschwolf – na, und die Eva sollte mal ein paar Äpfelchen mitnehmen, damit jemand anbeißen kann.

Stimmen die Accessoires, kannst du ein bisschen spielen, dann beißt nicht nur an den roten Äpfelchen jemand an, sondern auch an der Lederpeitsche – du wirst sehen. Überleg dir aber vorher, wie weit du gehen willst und vergiss es nicht nach dem vierten Cocktail oder Cola-Rum - versprochen?

Hinweis: das outfit und ähnliche "chainmail"-Produkte findet ihr bei Anna Kiss. photo © 2003 by anna kiss.

Auch für 2014 hat die Liebeszeitung etwas zum Fasching anzubieten
Und 2015? Selbstverständlich auch Fasching.

Trackbacks

liebepur am : Die Woche in Dating: Ernüchterung, Warheit und Hoffnung

Vorschau anzeigen
Was machen Dating-Seiten? Einfache Antwort: Sie machen Geld und man kann über sie auch Kontakte knüpfen. Natürlich funktioniert keine Singlebörse ohne solide Finanzierung, aber in den letzten Jahren steht leider immer mehr im Vordergrund: Wir machen Geld

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen