Skip to content
Werbung Email:

Sind Männer schwul, wenn sie Strap-On-Sex mögen?

Männer sind scheu - sie geben ihre Liebe zu Strap-On selten zu

„Schwule Männer wurden nicht mit anderen Nervenenden geboren als Heteros.“ Mit diesem Satz entkräftet Dr. Charlie Glikman zahlreiche Ansichten von heterosexuellen Männern, dass anale Penetration etwas mit Homosexualität zu zur habe. Gemeint ist dabei nicht nur die Lust an der analen Penetration schlechthin, sondern vor allem die Reizung der Prostata. Prostata-Stimulationen sind in den letzten Jahren enorm begehrt – allerdings wird dies meist verschwiegen. Inzwischen hat aber nahezu jedes Erotik-Massageinstitut die Prostatastimulation im Angebot. Da die Prostata normalerweise mit dem Finger gereizt wird, und dieser dazu in in den Enddarm eingeführt werden, gilt sie als „schmutzig“. Inzwischen gibt es aber äußert wirksame Dildos und Vibratoren, die gezielt auf die Prostata einwirken. Neben „handgehaltenen“ Prostata-Vibratoren sind auch solche erhältlich, die sich die Partnerin umschnallen kann, um die anale Penetration mit dem lustvollen Zauber eines Frauenkörpers zu kombinieren. Soll die Prostata von außen (also nicht durch den Darm) stimuliert werden, so kann die Frau versuchen, den Damm mit einem Vibrator zu reizen. Dies ist aber nicht annähern so stimulierend wie das Einführen spezieller P-Punkt-Dildos oder entsprechender Vibratoren.

Dem Mann bringt jede Berührung der Prostata beim ersten Mal merkwürdige Gefühle, die einem starken Harndrang ähneln und auch als unangenehm empfunden werden können. Nach und nach wandeln sich die unangenehmen Gefühle aber in ausgesprochene Wollust, die manchmal so stark ist, dass einzelne Männer einen „Blackout“ bei der Stimulation bekommen. Die anale Penetration mit Prostatastimulation führ häufig zu einer tieferen Sehnsucht, dieses berauschende und über alle Maßen erregende Gefühl häufiger zu erleben. Sexuelle Abhängigkeit kann die Folge sein, zumal die Frauen, die sinnliche Prostataspiele betreiben, genau wissen, wie sie ihre Liebhaber oder Kunden „bei der Stange halten“ können.


Mehr kann in "Maxim" über Männer und Sex-Toys" nachgelesen werden.

Trackbacks

die liebeszeitung am : Liebe Woche: Geilheit, Tabus und Sozialneid

Vorschau anzeigen
Erstaunlich, wie viel Sozialneid in Deutschland existiert – und nun sind wieder einmal die Singles und Kinderlosen dran. Die sind in letzter Zeit ja angeblich für alle verantwortlich: von der Spekulation um Wohnraum über den Verfall der Sitten bis hin zur

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen