Skip to content
 Liebeszeitung - eine Zeitung für die Liebe, die Lust und die Leidenschaft

Eine einfache Anleitung, eine erotische Geschichte zu schreiben.

Wie schreibe ich eine erotische Geschichte?


Eine einfache Anleitung, eine erotische Geschichte zu schreiben - für Euch, wenn ihr es versuchen wollt

Du willst eine erotische Geschichte schreiben? Das ist eigentlich ganz einfach. Du benötigst eine möglichst kurze Episode aus deinem Leben oder deiner Fantasie. Das ist die Grundlage.

1. Soforteinstieg ins Geschehen als Anfang.

Ein guter Anfang muss sein, aber sicher nicht so, wie du es in der Schule gelernt hast. Bringe den Leser direkt in die Situation herein:

Stella … spürte, wie ihr Herz flimmerte, als sie ihren nackten Körper nochmals genau im Schlafzimmerspiegel begutachtete.


Der Vorteil eine solchen Einstiegs: Du hast sofort eine Heldin (Stella), einen erotischen Gedanken (nackt sein) und ein Gefühl (Herzflimmern). Nun kann deine Geschichte länger oder kürzer sein: Deine Leserin wird weiterlesen, denn sie fragt sich: „Warum steht sie da ein zweites Mal nackt vor dem Spiegel?“, und warum hat sie dabei Herzflimmern?

Es ist sehr zweckmäßig, den Anfang nur noch kurz fortzuführen, und dann in die Handlung überzugehen. Ich empfehle, diese kurz und knapp knapp zu halten und einfach aufzubauen. Für den Anfang solltest du versuchen, nur 300 - 500 Wörter zu schreiben, nicht mehr.

2. Der Mittelteil – Spannung steigern und Höhepunkt

Der Mittelteil beinhaltet die gesamte Geschichte, die du erzählen willst. Es ist allgemein üblich einen Spannungsbogen aufzubauen, der, nachdem er auf dem ´Höhepunkt angekommen ist, schnell wieder abfällt. In der erotischen Geschichte solltest du nicht nur die Spannung, sondern auch die Lust von Zeile zu Zeile erhöhen. Weil das nicht kontinuierlich geht, solltest du eine oder mehrere „Lustinseln“ einbauen, in der die Erotik besonders deutlich zum Ausdruck kommt. Danach lässt du die erotische Spannung wieder ein wenig abfallen, bis der Höhepunkt des lustvollen Geschehens erreicht ist.

Du musst kein Erlebnis schildern – ein Ablauf von Gedanken reicht auch. In unserem Beispiel könnte "Stella" sich eine erotische Situation ausdenken, in die sie gerne hineingeraten würde, während sie sich berührt und dies im Spiegel beobachtet.

3. Der Schluss der erotischen Kurzgeschichte - schnell, aber mit Effekt

Wie schon der Anfang, so sollte auch der Schluss extrem kurz bleiben. Mach dir klar, dass die Kurzgeschichte nur eine Episode aus dem Leben schildert. Das Leben selbst aber geht weiter. Zumeist werden Kurzgeschichten deshalb mit einem Gedanken deiner Protagonistin beendet. Wäre die Geschichte, die wir am Anfang erwähnten, eine Kurzgeschichte (sie ist in Wahrheit ein Roman), so hätte man sie beispielsweise bereits nach etwa 300 Worten mit dem Satz enden lassen können:

«Sie sah sich ein letztes Mal nackt in diesem Spiegel an. „Ich werde nun in die Welt hinausgehen, um das Abenteuer der Lust zu erleben“, dachte sie.»

Wie würde deine Kurzgeschichte aussehen? Hast du andere Vorschläge? Was sind deine Erfahrungen? Schreib uns!

Hinweis: Die Serie „Wie schreibe ich eine erotische Kurzgeschichte“ ist ein Gemeinschaftswerk der Redaktion und stammt von unterschiedlichen Autoren. Gastautoren sind willkommen.

(1) „The Schooling of Stella“. Deutsch: „Stellas Unterwerfung“, hier: eigene Übersetzung nach der englischen Version). Der Roman hat andere Inhalte als der Entwurf für die Kurzgeschichte.

Trackbacks

die liebeszeitung am : Erotische Geschichten schreiben – kannst du das auch?

Vorschau anzeigen
http://liebeszeitung.de/index.php?/archives/558-Erotische-Geschichten-schreiben-Einfuehrung-und-Warnung.html Ich glaube immer noch, dass es kaum etwas Schwierigeres gibt als das erotische Schreiben. ( Zitat aus dem Blog des Perlenverlags) Macher Da

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen