Skip to content
  Werbung

Liebe Woche: die unredliche Empörung über Sexthemen

Das Interesse an „Dreiern“ lässt nicht nach – gleich, ob es sich dabei um reine Sehnsüchte oder aber um die Ausführung handelt. Wir schreiben eine neue und aktualisierte Abhandlung über die Liebe zu dritt –wenn es denn Liebe ist.

Selbstverständlich sind auch reiche Männer noch außerordentlich begehrt: Frauen suchen bei Männern neben „inneren Qualitäten“ weiterhin nach Geld, Macht und Ansehen. Ob wird die Sache fortführen, überlassen wir mal unseren Leserinnen: Wenn sie mögen, was dort steht, führen wir’s fort.

Die weibliche Lust auf "schmutzigen Sex"

Das Lustige ist für unsere Autoren immer, wenn Frauen lustvoll erotische Groschenromane lesen und sich hinterher empört aufblasen, was für dreckige Schweinereien darin stehen. Gemeint ist die Ingwerwurzel, die sich auf dem Tisch ganz gut macht, die man sich beim Einführen in den Anus aber lieber nicht vorstellen möchte.

Moral: Sexarbeit ist mies - es sei denn, du macht Kohle damit

Sexarbeit ist nach Meinung der meisten Frauen Schmutzarbeit. Aber wenn eine Frau damit viel Erfolg hat, (auch Pinke, Pinke, versteht sich) dann heiligt der Zweck die Mittel. Und dann interessieren sich eben auch Frauenzeitschriften für die Heldinnen der Erotik-Branche.

Sexualkunde - wenn die Eltern aufmucken

Wie viele Menschen werden durch Sexualkunde zu „verfrühter Beschäftigung mit der Sexualität“ angeregt? Kaum jemand. Die Frage ist ohnehin Bullshit, denn es geht vorrangig darum, ungewollte Schwangerschaften im Teenageralter zu verhindern und die Gesundheit zu schützen. Klar, dass es auch noch ander Aspekte gibt. Die Gutmenschen fürchten sich vor angeblicher „Schwulenpropaganda“ im Unterricht, meinen aber, dass ihnen die ganze Chose nicht in den Kram passt.

Die Frage nach der „Gleichgeschlechtlichkeit“ ergibt sich natürlich auch mal beim Dreier – Gelegenheit macht „verbotene“ Liebe. Aber das gilt für Erwachsene, und nur unter ganz bestimmten Bedienungen.

Viel wichtiger ist, dass junge Mädchen, denen die Klassenkameraden „Lesbe“ nachrufen, nicht gleich glauben, sie wären wirklich lesbisch. Gefühle sind eine Sache, Etiketten eine andere.

Haarige Küsse und Bisse

Tag des Kusses: Längst nicht mehr so pressewirksam wie früher – aber wir haben den ultimativen Tipp: Suchen Sie sich zum intimen Küssen eine Person, die beim Zungenkuss nicht beißt – und bei anderen Intimküssen nicht zu haarig ist.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen