Skip to content
Werbung Email:

Schrei doch einfach, wenn’s ihm kommt – oder?

Attraktives Schreien oder tierische Urlaute?
Warum geben Frauen ekstatische Schreie von sich, wenn sie Geschlechtsverkehr haben?

Mit dieser „wichtigen“ Frage beschäftigen sich in vollem Ernst Forscher, zum Beispiel Gayle Brewer und Colin A. Hendrie. Beide haben 71 Frauen beforscht und sie nach dem Orgasmus einerseits und dem Lustschrei andererseits befragt.

Dabei kam heraus, dass die meisten Frauen ihren Orgasmus nicht durch penetrativen Sex, sondern durch die Stimulation der Klitoris erzielten – und das ist wahrhaftig nichts Neues.

Bewiesen werden sollte vielmehr, dass der weibliche Orgasmus und das laute Stöhnen der Frau nicht ursächlich zusammenhingen.

Im Grund glauben dies ohnehin nur noch ein paar Machos – aber für oder gegen irgendjemanden muss ja geforscht werden, nicht wahr?

Bei Menschenfrauen ist alles wie bei Affenfrauen

Und also haben die Forscher festgestellt: Bei Menschenfrauen erfolgt das finale Stöhnen entweder kurz vor der Ejakulation des Mannes oder aber synchron mit ihr. Fall Sie das wundert: Wir sind Primaten, und bei vielen Primaten ist das so.

Na, und wenn’s die Männer mögen und es euch nichts ausmacht, dann schreit doch einfach, was das Zeug hält. Das Animalische erfreut nun mal den Mann. Und Schreien ist doch ein hübscher Abschluss, oder etwa nicht?

Trackbacks

die liebeszeitung am : Liebe Woche - Lustnummern, Luftnummern und Körperflüssigkeiten

Vorschau anzeigen
Es gibt sie mal wieder – die Wochenübersicht. Die letzte „Liebe Woche“ hatten wir ja am dritten November – lang, lang, ist es her. Die Liebeszeitung lebt davon, aktuell zu sein- und möglichst das zu bringen, was liebeshungrige Menschen interessiert. U

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Fatima am :

Wieso zum Abschluss? Wenn damit "das finale Stöhnen ...vor (oder während) der Ejakulation des Mannes" gemeint ist – damit muß ja nicht unbedingt alles beendet sein, weder für sie noch für ihn. Und vielleicht kommt sie dabei ja sogar noch zu einem echten Stöhnen (oder ähnlichem...).

Gebhard Roese am :

Hallo Fatima,

Sie haben natürlich recht. Wir hätten da wohl "zum vorläufigen Abschluss" schreiben sollen. Sozusagen zum "Abschnitts-Abschluss". Übrigens hörten wir, dass Stöhnen eigentlich nicht gemeint ist, sondern ein echter Aufschrei. Aber ob die Wissenschaft da wirklich unterscheidet?

Beste Grüße vom Herausgeber

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen