Skip to content
  Werbung

Kann dir erotische Literatur helfen?

Träumen ist erlaubt - und lernen?
Frauen und Erotik - das Thema ist ebenso sensibel wie aktuell. Generell geht es ja darum, deine Persönlichkeit so weit zu entwickeln, dass sie wirksam werden kann und dir zugleich Freude bereitet.

Nun gehen die meisten Studien über „das Erotische“ davon aus, dass Frauen mehr von Büchern erregt werden, während Männer eher auf visuelle Pornografie abfahren.

Forscher wollen auch wissen, dass Worte offenbar nachhaltiger in uns Menschen wirken als Bilder. Aber das ist noch nicht alles. Bücher können uns verändern, indem wir in die Figuren „hineinkriechen“, die uns Autoren und Autorinnen anbieten.

Lernprozesse durch erotische Literatur

Im Grunde ist es ein Lernprozess, den du wahrscheinlich schon einmal durchlebt hast: Wann würdest du genauso handeln wie die Romanfigur? Was würdest du auf keinen Fall tun? Wo würdest du etwas verändern, wenn du in der Situation wärest? Und falls dich das alles nicht interessiert, kannst du einfach der Realität entfliehen und in die Welt der Romanfigur eintauchen.

Was geht in uns vor, wenn wir Erotik lesen?

Doch was passiert beim Lesen erotischer Literatur?

Gute erotische Literatur erfüllt mindestens zwei Bedürfnisse.

Erstens: Die Gefühle indirekt anzusprechend, damit sinnliche Gedanken entstehen, denen du nachspüren kannst.

Zweitens: Rein sexuelle Lüste zu erzeugen, die sozusagen „von den Augen durch das Hirn in den Schritt“ wandern.

Du wirst schon bemerkt haben: Der erste Satz ist im Moment der wichtigere für dich. Wenn du darüber hinaus noch Lust verspürst, ist das aber kein Schaden.

Erotik lesen heißt, etwas über die eigene Sexualität zu lernen

Das Interessanteste an der erotischen Literatur ist der Kontakt, den du zu deiner eigenen Sexualität aufnimmst. Dabei fallen Schranken, die du „innerlich“ aufgebaut hast. Zugleich lernst du dabei, deine offensichtlichen und geheimen Lüste besser zu verstehen.

Das alles kann dich zu der sexuellen Person werden lassen, die du dir wirklich vorgestellt hast.

Also: Keine Scheu vor erotischer Literatur - du kannst darin etwas über dich selbst lernen. Und du wirst schnell herausfinden, was dich daran anregt oder abschreckt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen