Skip to content
Werbung Email:

Dating-Rat für selbstbewusste Frauen und Männer

Denk erst gar nicht dran, was du tun solltest, was du mögen solltest oder was “man” sagen sollte, damit dein Partner / deine Partnerin beim Treffen in Stimmung kommt. Es ist nicht wichtig, wie andere einander kennengelernt haben, wie sie aufeinander reagierten und was den Ausschlag gab, sich wiederzutreffen. Denk nur dran, was du siehst, was du hörst und was du empfindest. Verschwende deine (und seine) Zeit nicht mit Belanglosigkeiten: Du bist hier, weil du dein Gegenüber intensiv kennenlernen willst – so, dass du voraussagen kannst, wie er sich in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten verhalten könnte. Und du willst erfühlen, ob du mit ihm/ihr Küche und Bett teilen könntest, sei es auf Dauer oder für eine heftige Affäre.

Nichts ist selbstverständlich - auch nicht, dass es keinen Sex gibt

Nichts ist selbstverständlich. Du solltest dir nicht vornehmen, mit ihm/ihr ins Bett zu gehen und du solltest dir nicht vornehmen, es auf keinen Fall zu tun. Das Einzige, was du tun solltest, ist auf beide Möglichkeiten vorbereitet zu sein. Sei du selbst, respektiere den anderen, aber versuche nicht, für ihn/sie zu denken oder zu handeln. Jener ist jener und du bist du, und jener weiß, was er sich zumuten darf oder auch nicht, und du weißt es auch.

Ihr seid erwachsen und könnt für euch selbst „ja“ oder „nein“ sagen – und natürlich, ihr solltet es auch dem anderen sagen. Nicht nur „nein“. Auch „ja, bitte“.