Skip to content
 Liebeszeitung - Liebe, Lust und Sex

Frauen sind nicht so – Männer auch nicht

Dieser Tage las ich, wie verheiratete Frauen in „mittleren Jahren“ sind: Sie denken den ganzen Tag an sich selbst, ihre Körper, ihre Herkunftsfamilie und vor allem an ihre Schwächen. Autorin des Artikels war eine „bekannte Psychologin“ mit zahlreichen „Social-Media-Auftritten“ und einem Doktortitel.

Und wie sind ledige Frauen, die noch suchen? Denken sie auch nur an sich selbst und ihre „Belange“? Was sollen wir „glauben“?

Ich sage dir eines – in die Hand und ohne zu zögern: Glaube niemals, was du über „die Frauen“ oder „die Männer“ liest. Lerne selber Frauen und/oder Männer kennen – möglichst unterschiedlicher Art. Und lass deine Finger und Genitalien weg von jenen, die den Klischees dennoch entsprechen. Es sei denn, du stehst auf so etwas.

Einfacher Rat für einfache Probleme - vom Chef der Liebeszeitung

Kommunikation – etwas, das du nicht verstehst?

Ungewöhnliche Frage, aber durchaus sinnvoll
Zu den wichtigsten Werkzeugen, um Menschen kennenzulernen und beurteilen zu können, zählt die Kunst der Kommunikation. Frage mal einen „Personaler“, was er dazu meint, wenn du mir nicht glaubst.

Wer ein Date hat, sollte Kommunikation wirklich beherrschen. Du hast wenig Zeit, deinen Partner wirklich kennenzulernen. Warum vergeudest du deine Zeit mit Smalltalk? Warum lernst du Fragenkataloge auswendig, die die nichts nützen werden? Du willst den anderen Menschen doch „kennenlernen“, oder?

Kommunikation besteht größtenteils aus drei Techniken:

1. Interessant zu fragen.
Immer mit W-Fragewörter beginnen, außer „warum".
2. Informative Antworten zu finden.
Keine Theorien, Visionen und ferne Zukunftspläne. Beginne dort, wo du bist, also im im „Hier und Jetzt".
3. Aufmerksam zuzuhören.
Du erfährst mehr, wenn du eine gute Zuhörtechnik verwendest, weil der andere dann motiviert wird, mehr zu sagen.

Wenn du das noch nie gehört oder gelesen hast – dann brauchst du wirklich „Nachhilfe“. Es sei denn, du wärest ein Naturtalent.

Einfacher Rat für einfache Probleme - vom Chef der Liebeszeitung