Skip to content
Werbung Email:

Erotischer Körper: die Erotik des Mundes

Es ist das erste Mal in dieser Serie, dass wir uns entschließen, einen Körperteil in seine Bestandteile zu zerlegen, weil es mindestens vier wichtige Komponenten des Mundes gibt: die Lippen, die Mundhöhle, die Zunge und die Zähne. Es ist richtig, das man nicht immer von allem alles sieht, aber jede Komponente für sich spielt eben erotisch eine gewisse Rolle.

Der Mund ist auch der erste hier behandelte Körperteil, dem eine aktive Rolle bei geschlechtlichen Handlungen zufällt – nicht bei jedem Menschen, aber immerhin bei sehr vielen. Deswegen ist nicht nur wichtig, wie wir die Lippen bewegen, sondern eben auch, was wir in welcher Weise in den Mund hineinstecken. Manche Frauen würden sich wundern, welche Assoziationen bei Männern entstehen, wenn sie beispielsweise Banane oder Würstchen essen – aber auch Eis oder Weintrauben kann man so erotisch vernaschen, dass den Männern die Hose schwillt.

Morgen finden Sie hier bei uns (dann wieder als Leitartikel) einen Beitrag über die Lippen – und wir erklären, warum ihr diese wohl rot schminken dürft, aber vorsichtig mit rosa oder zu viel Glanz sein solltet.

Bild: © 2009 by Vít Hassan



Die Wangen
Die Augen
Die Nase
Die Ohren
Die Haare
Körper als Liebeskapital