Skip to content
 Liebeszeitung - eine Zeitung für die Liebe, die Lust und die Leidenschaft

Nein - die Liebeszeitung bietet keine persönliche Beratung

Viele Publikumszeitschriften und vor allem Frauenzeitschriften haben ihre „Agony Aunt“, auf Deutsch meist „Briefkastentante“ genannt.

Die Idee hatte ich früher auch - aber bald stellte sich heraus, dass solche Antworten auch missbraucht werden können. Zum Beispiel - falsch zitiert oder aus dem Zusammenhang gerissen - im allgemeinen Internet oder in sozialen Medien.

Um dafür einen Ausgleich zu schaffen, habe ich mich entschlossen, Fragen nur noch über Quora zu beantworten - und auch dies selbstverständlich nur dann, wenn ich über ausreichend Informationen zum Thema verfüge. Dies hat zudem den Vorteil, dass ihr dort auch Antworten von anderen Mitgliedern bekommt. Selbst wenn die Vielfalt bei Quora manchmal verwirrend ist, so ist sie doch ein Mittel, viele unterschiedliche Ansichten zu euren Themen kennenzulernen.

Bitte habt Verständnis für diese Entscheidung. Sie schützt euch, wenn ihr Fragen habt, und sie erweitert das Spektrum der Antworten.

Hinweis: Wer mehr über die Arbeit von Menschen erfahren will, die tatsächlich als modifizierte "Briefkastentanten" tätig sind, kann dies aus dem Abschieds-Interview der jahrelangen Blick-Sexologin Caroline Fux entnehmen. Ich hatte viel Vergnügen beim Lesen.

Ein kurzer Hinweis für Dein erstes Date

Dieses Zitat habe ich aus dem Beitrag einer jungen Frau entnommen. Er war überhaupt nicht für ein Date erdacht worden, sondern für den Erfolg im Beruf.

Achte zunächst darauf, zu verstehen -
dann erst versuche, verstanden zu werden.

Für ein erfolgreiches Date ist das Zitat höchst sinnvoll, und ich sage dir gerne, warum.

Wenn du eine Frage stellst und die Regeln guten Zuhörens anwendest, wirst du dein Gegenüber verstehen lernen. Nichts ist wichtiger beim ersten Date, als dies zu erreichen.

Dann erst mach dich selbst verständlich. Erkläre in klaren Worten, was du vom anderen mindestens willst.

Finde Übereinstimmungen, die über den Tag hinausgehen. Das ist zwar mühevoller, als über ein paar gemeinsame Hobbys oder Vorlieben zu reden. Aber es ist wesentlich verbindlicher.

Schweigen und Dates

Keine gute Frage: "Wie gefalle ich dir?"
Hoffen wir, dass alles Singles demnächst wieder ergebnisoffene, persönliche Dates eingehen können. Das ist ohnehin die Voraussetzung für die Partnersuche. „Ergebnisoffen“ heißt: Wir stellen uns erst einmal einander vor, sodass jeder die Persönlichkeit des anderen erkennen kann. Erst dann entscheiden wir, wie wir weiter vorgehen.

Ich höre sehr oft, dass Blind-Date-Paare erst einmal sortieren, wie viele Kinder sie gerne hätten, bevor sie ihr Gegenüber richtig wahrnehmen. Und dann? Gibt es noch etwas zu besprechen?

Schweigen entsteht oft durch falsches Fragen

Ich würde das alles kaum erwähnen, wenn es nicht eine goldene Regel gäbe:

Keine geschlossenen Fragen stellen, bevor offene Fragen ausreichend beantwortet sind.

Die Frage nach Heirats- oder Kinderwünschen sind solche Fragen. Auch pseudo-offene Fragen (z. B. „Welche“?) sind nicht immer hilfreich. Man merkt dies sofort, wenn nach „Hobbys“ oder „Musikrichtungen“ gefragt wird. Sie dienen zunächst nur der Information und enthalten, nachdem sie ausgesprochen wurden, kaum Beziehungsaspekte. Sogar die Frage „was gefällt dir besonders an mir?“ kann der Grund dafür sein, dass der Gesprächsstoff bald entschwindet. Sie beginnt zwar mit „was“, hat aber keine Substanz, weil sie eine Aufzählung herausfordert.

Was und Wie - Zauberworte der Fragetechnik

Wesentlich besser ist in fast allen Fällen, die Ansichten und Absichten aus den Lebensweisen des Partners zu entnehmen. „Was tust du, wie tust du es?“ Aufschlussreich ist zum Beispiel: „Wie sieht ein typischer Arbeitstag für dich aus?“ Was tust du gerne an Sonntagen?“ Oder „Was sind deine Pläne für die Zukunft?“

Die Macht im Gespräch

Denkt bitte mal dran: Die Macht im Gespräch hat der Fragesteller (die Fragestellerin). Er/sie steuert durch entsprechende Fragen den Verlauf, die Stimmung und den Erfolg. Wenn ihr dann noch die Fähigkeit beherrscht, dem Gegenüber „aktiv“ zuzuhören, bekommt ihr ein „Persönlichkeitsbild“, das euch nützt.

Gute Methode gegen das Schweigen

Natürlich wird euch niemand garantieren, dass damit alle Probleme des „Schweigens“ behoben sind. Ein Stoffel bleibt ein Stoffel. Aber eine ganz gewöhnliche, vielleicht etwas gehemmte Person wird euch mit dieser Methode wesentlich mehr und wesentlich sinnvollere Details ihres Lebens offenbaren. Sogar solche, nach denen du gar nicht gefragt hast.

Eine dieser Fragen ...

Sag zuerst, warum du mich willst ...
Eine dieser Fragen, die du Männern (und sicher auch manchen Frauen) mal stellen könntest, wäre:

„Du sagst, du magst mich, aber ... was genau magst du an mir?“

Lernst du jemanden „offline“ kennen, dann ist klar: Wenn er dich anmacht, will er so schnell wie möglich wissen, wie du im Bett bist. Ob das eine gute Strategie ist, moralisch sinnvoll oder überhaupt irgendetwas, das sich mit Worten erklären lässt - es ist eben oft so.

Eine erfahrene „Daterin“ weiß:

Einige Kerle sind so sehr daran interessiert, mit irgendeiner Frau zur nächsten Stufe der Begegnung zu kommen, dass sie dabei vergessen, irgendetwas über den Menschen hinter der Frau herauszufinden.

Klar - das hat jede schon mal mitgemacht, oder?

Da wäre es schon gut, wenn die Typen wenigstens sagen könnten, was ihnen an „der Frau“ gefällt, die gerade vor ihnen steht.

Frage ihn, warum er dich will ...

Das Schlimmste ist, wenn jemand mit dir in die Kiste will, obwohl du ihm völlig egal bist. Leider haben manche Kerle von dir die Idee, dass du eine Frau bist, und eine Frau eben dazu da ist, ihm sexuelle Vergnügungen zu bieten. Die Verwechseln da wohl was.

Was begeistert ihn an dir?

Klar, als wir ziemlich jung waren, da haben wir uns gefreut, wenn uns „jemand“ gemocht hat und das auch noch nett sagen konnte. Aber Männer über 25 müssten (spätestens) sagen können, was sie an uns begeistert, oder? Selbst wenn es „nur“ unsere Ausstrahlung ist, unsere Art, zu flirten oder sonst etwas, das wir gut können. Nein, nicht so etwas Ernstes - es geht ja nicht ums Heiraten. Aber warum, verflixt, wollen die Kerle gerade DICH? Das solltest du wissen - und sie fragen. Und wirklich hübsche und zutreffende Antworten (aus deiner Sicht) kannst du dann auch ruhig belohnen.

Mehr wissen … klüger werden … neugierig sein … Gebhard Roese antwortet

Wollen Sie etwas zu unseren Themen wissen? Schreiben Sie mir - ich antworte sofort!
Wollen Sie etwas mehr über ein Thema wissen? Haben Sie einen Themenvorschlag für die Liebeszeitung? Interessieren Sie sich für meine Haltung zu aktuellen Themen?

Warum schreiben Sie mir dann nicht einfach kurz? Ich habe ein offenes Ohr für Sie und Ihre Anliegen. Ich bin Gebhard Roese und ich behandle auch kritische Themen ernsthaft und sorgfältig.