Skip to content
Werbung Email:

Über 40 im Herbst – such dir einen Mann und verführe ihn

So will ich deinen süßen Leib empfangen,
Bis du in mir und ich in dir vergangen.

(Ricarda Huch, deutsche Dichterin)


Mein Zimmer! Im Ofen knistert’s von Funken
Noch stehst du, weiß wie ein Marmorbild,
Doch schon bist du lachend niedergesunken,
Wirbelst dich, zwirbelst dich, jauchzend wild.

(Alfred Richard Meyer. Deutscher Dichter und Verleger)



Im Herbst die Liebe genießen - und die Lust
Der Herbst lässt die Liebe reifen, und die reife Liebe erblüht im Herbst. Für die Jungen ist es die Erntezeit, in der sie die Kelche ihrer Leidenschaft endlich vollständig ausschlürfen können. Für diejenigen aber, die sich jetzt kennenlernen und über 40 sind, ist es die Zeit der Wollust und des Genusses.

Oh ja, es brauchte eine Zeit der Überwindung. Was, jetzt noch? Nach Lust gieren? Sich einmal ganz gehen lassen? Sich jemandem völlig hingeben? Ihn auslaugen und völlig ermatten? Und hinterher niemals gleich duschen?

Manchmal schämt sich zu Anfang, die Frau über 40. Zögert. Will sich festhalten. Fürchtet sich, dem Sog zu verfallen, der sie hinabziehen könnte. Versucht, „anständig“ zu bleiben.

Ist die Furcht überwunden, die Scham erneut abgelegt, so kauft sich sich wundervolle Dessous, verführt von sich aus, will seine Lust vorantreiben. Einmal ein Korsett tragen? Ihn überraschen und zur Party ohne Höschen erscheinen? Ein wunderschönes, frivoles Nachthemd kaufen, sündhaft teuer?

Der Herbst ist lang, und es wird dauern, bevor die Natur die Liebe wieder entfacht. Wenn er dann noch da ist. Wenn sie ihn so lange halten kann. Und möglichst noch länger.

Sie wird ein Netz um ihn herum weben. Ein Netz aus Lust, Frivolitäten, Gefühlen und sanften Zwängen. Aus gutem Wein, sanftem Licht und köstlichen Speisen. Aus Klugheit und ein klein wenig Taschenspielerei.

Ja, wenn sie es kann. Dann wird sie es tun. Und irgendwann wird der Frühling kommen, und sie werden allen sagen, dass sie jetzt ein Paar sind.

Statt MILF: Sugar Mama oder Cougar gefällig?

Milf, Cougar oder Sugar Mama? Schon damals war Reife begehrt ...


Gleichaltrige Frauen sind etwas für Männer, die Beziehungen suchen, jüngere Frauen dienen hingegen dazu, noch einmal die volle Wollust aus Hoden und Hirn herauszukitzeln, doch was ist eigentlich mit „deutlich älteren Frauen“?

Für die lechzenden jungen Männer sind sie nichts als MILF, und eine MILF zu sein ist nicht besonders schön, nicht wahr? Allein schon wegen des „F“ im Namen. Für sinnliche und genusssüchtige Männer hingegen sind ältere Frauen bestens geeignet, vor allem die jagenden Trophäenjägerinnen, die Cougars. Ihre Lieblingsbeute sind junge, neugierige Männer, die ihnen mit über 50 noch einmal vermitteln, wie erregend die Wollust sein kann und wie willig und begierig die jungen Kerle doch sind, wenn man sie richtig anleitet. Und die Sugar Mama? Sie weiß, dass ein guter, junger Lover Zuwendungen aller Art erwartet – und sie erwartet, dass sie ihren Lover nicht erst anlernen muss, sondern dass er die Liebe in jeder beliebigen Lage kennt und sie auch zu zu handhaben weiß.

Wir haben mal geguckt, wo die Unterschiede zwischen Milfs, Cougars und Sugar Mamas sind – und ob es sich für junge Männer lohnt, mit ihnen ein Date auszumachen oder eine Beziehung einzugehen. Ein Sonderfall sind Frauen ab 40 auf seriöser Partnersuche. Sie wollen erst überzeugt werden, sind dann aber oft sprudelnde Quellen für erregende Erfahrungen.

1. Grund – Erfahrung im Bett und noch ganz woanders

Die meisten MILFs, die sich anbieten oder die leicht verführbar sind, leben in Beziehungen, viele davon sogar in Ehen. Sie haben Erfahrung mit Sex und sind meist ziemlich bedürftig – sonst würden sie nicht so leicht auf dich und deine Verführungsversuche eingehen. Cougars haben in der Regel noch wesentlich mehr Erfahrung, weil sie schon immer wechselnde und risikoreiche Beziehungen hatten – und sie sind gewohnt, dich anzusprechen. Am besten erwartest du das Ungewöhnliche, dann wirst du nicht enttäuscht. Sugar Mamis sind ebenfalls erfahren, haben aber auch bestimmte Ansprüche an dich. Es ist ein ewiges Geben und Nehmen, und du musst dich ihrer Lebensgestaltung anpassen.

2. Grund - Unabhängigkeit und nur etwas Bindung

Die Bindung an MILFs ist meist einseitig: Sie sind nicht sehr abhängig davon, was du ihnen gibst, aber du bist sehr davon abhängig, was sie dir ans Lust schenken. Und wenn der Ehemann oder Partner dahinter kommt, dass du das „f“ in der Milf tatsächlich wahrgenommen hast, ist in der Hölle Jahrmarkt. Die Cougar hingegen hat höchstwahrscheinlich keinen festen Partner und überrascht dich mit ihrer Frivolität. Die wird dich niemals heiraten wollen, aber dich vielleicht länger und intensivier im Bett ausnutzen, als die das lieb ist. Die Sugar Mami hat selten Zeit, aber wenn sie Zeit hat, dann hast du auf der Matte zu stehen – und zwar bei bester Kondition. Und falls sie sich nur mal ausweinen will, dann musst du ihr die Tränen aus dem faltigen Gesicht küssen. Gehört auch dazu.

3. Grund – keine Eheabsichten und keine Zickigkeit

Bei allen drei Beziehungen kannst du sicher sein, dass du niemals danach gefragt wirst, ob du sie heiraten willst. Manchmal sind Sugar Mamis ziemlich eifersüchtig – aber vergiss nicht, dass sie glauben, einen Anspruch auf dich zu haben, insbesondere, wenn sie dir ein Appartement oder ein Fahrzeug gestiftet haben oder sonst wie für dein Wohl sorgen.

4. Grund - sie braucht den Mann (fast) nur für das Eine

Eine MILF hat meiste schon einen Mann, der ihr den Rasen mäht oder die Wände streicht. Dich braucht sie, um die Lust mit dir zu erleben. Bei einer Cougar bis du auch der Mann, der nur für die Lust zuständig ist – in ihrem offiziellen Privatleben hast du meist nichts zu suchen. Und eine Sugar Mami glaubt, dass sie dich großzügig für die Zeit honoriert, die du mit ihr verbringst. Du bist ihr Lover, nicht ihr Klempner.

5. Grund - du kannst dir meist nehmen, soviel du willst

Wenn sie bei dir ist, ist sie bei dir, und du kannst die Lust zumeist in vollen Zügen austrinken. Das gilt sowohl für die MILF, die sich meisten erst „loseisen“ muss, bevor sie bei dir einfliegt. Aber auch für die Cougar, die dich als Spielzeug braucht, sich aber umso mehr freut, wenn du sexuell zur Hochform aufsteigst und ihr ein bisschen mehr gibst, als sie verlangt hat. Bei der Sugar Mama ist das Problem höchstens, dass sie sich verabschiedet, bevor du dich richtig ausgepowert hast. Gräm dich nicht - Sie ist der Boss.

Zwei Nachworte - dieses für junge Männer:

Ein Nachwort für alle, die sich reife Frauen wünschen, aber die noch niemals eine solche Frau hatten: Versucht, euch Frauen über 40 zu nähern, die entweder in problematischen Beziehungen sind oder gerade niemanden haben. Am Anfang werden sie oft sagen: „Du bist zu jung“, aber mit der Zeit werden sie dich vielleicht treffen. Wenn du jung, ein wenig erfahren, potent, selbstbewusst und mutig bist, kannst du nicht falsch machen.

Nachwort für Frauen ab 40

Das zweite Nachwort gilt für Frauen ab 40, die keine Sugar Mamis sind und keine Cougars sein wollen. Ich sage euch, dass die meisten jungen Männer Wachs in euren Händen sind. Selbst wenn sie sehr selbstbewusst auftreten, steckt doch oft noch ein „kleine Junge“ in ihnen – und den kriegst du mit ein paar erotischen Erfahrungen genau dahin, wo du ihn hinhaben willst.

Liebeszeitung ohne Liebe?

Frauen und Liebe: Lebenslust oder Beziehung?
Neulich hat mich doch glatt jemand gefragt, woher wir unsere Themen beziehen und warum wir so wenig über die romantische Liebe schreiben.

Die zweite Frage beantworte ich zuerst: Weil wir niemanden kennen, der erstens an die romantische Liebe glaubt, zweitens schreiben kann und drittens bitte nicht Romantik mit Schlagerschleim verwechseln sollte.

Wenn Sie jemanden kennen der hier schreiben möchte, kein Honorar verlangt und möglichst auch Deutsch kann, dann bitte: Die Tür steht offen.

Beim Sex: Kein Blatt vor den Mund nehmen

Die Themen bekommen wir zu fast 70 Prozent aus US-amerikanischen und britischen Quellen. Dort gibt es Bloggerinnen und Redakteurinnen von Alternativ-Zeitschriften, die kein Blatt vor den Mund nehmen, wenn es „zur Sache“ geht. Wir achten dabei darauf, dass wir mit der größtmöglichen Wahrscheinlichkeit authentische Berichte bekommen, können aber dennoch nicht dafür garantieren, dass alle Ideen und Tipps mehrfach erprobt wurden und in jedem Fall gewirkt haben. In fast allen Fällen nehmen wir diese Artikel lediglich als Anregungen, um sie zu filtern, zu erweitern oder auf deutsche Verhältnisse anzupassen.

Recherche und logische Prüfung bei Wissenschaftsbeiträgen

Wissenschaftliche Artikel und Anregungen, die sich mit psychischen oder anatomischen Themen beschäftigen, werden grundsätzlich vor Veröffentlichung nachrecherchiert. Nahezu alles, was Sie in diesem Rahmen lesen, wurde außerdem unter logischen Aspekten unserem berühmt-berüchtigten Wahrscheinlichkeitstest unterzogen.

Kompromisse bei Sex-Tipps

Wir müssen gelegentlich Kompromisse eingehen, beispielsweise bei den Tipps, wie Frauen schöner, sinnlich oder erfolgreicher sein können, wie sie besser mit Männern umgehen können und wie sie ihre Netze knüpfen müssen, damit sich jemand darin verfängt. Wir bemühen uns, dabei nicht den gleichen Kokolores zu veröffentlichen wie die Frauenzeitschriften, deren Redakteurinnen sich so etwas aus den Fingern nuckeln, aber wir bekennen, dass dies gelegentlich nicht ausbleibt.

Die Fragen: „Wie finde ich ihn, wie locke ich ihn an, wie halte ich ihn fest, und wie stelle ich es an, dass er geil auf mich bleibt“, sind die häufigsten Fragen der Frauen der Generation „Y“. Auch wenn sie nicht „typisch“ sein mögen: Sie werden eben gerne gestellt. Aber sagen Sie selbst: Wer aua dieser Generation fragt sich schon „was ist wahre Liebe“?

Frauen ab 40 - sinnlicher sind SIE erfolgreicher

Die Frauen über 40, die eigentlich reifer und selbstbewusster sein sollten, machen uns viel mehr Sorgen, weil sie sich oft selbst belügen und der Realität selten ins Auge sehen. In diesem Alter sollte eigentlich die Lebenslust triumphieren, und nicht die verkrampfte Suche nach dem „Richtigen“. Immer wieder spüren wir, dass ein Satz im Hintergrund steht: „Wenn ich in diesem Jahr nicht den Richtigen für eine dauerhafte Beziehung finde, finde ich im nächsten Jahr gar keinen Mann mehr.“

Wie dumm! Nur, wer in diesem Alter Lebenslust zeigt, wird wirklich wahrgenommen. Das ewige Suchen nach „etwas Festem“ ist hingegen albern: Kein Mann will eine Frau, die von vornherein klebrige Hände hat.

Klar kennen wir das Lamento, das in zahllosen lächerlichen Büchern und Forenbeiträgen veröffentlicht wurde: Männer ab 50 wollen nur Sex, sind unverschämt, gockelhaft und pervers. Aber wir wissen auch, aus welcher Ecke es kommt: Da, wo sich diejenigen Frauen aufhalten, die sich selbst überschätzen.

Pro Lebenslust über 40

Wir denken: für lustvolle, lebensbejahende Frauen über 40 gibt’s kaum guten Rat. Möglicherweise, weil die Redakteurinnen, die selbst über 40 sind, sich nicht trauen, mal etwas offensivere Tipps an ihre Altersgenossinnen zu geben. Oder sollten wir uns da irren? Schreiben Sie uns, fragen Sie uns, sprechen Sie uns an, was Sie gerne lesen würden. Wir sind für Sie da.

Miss Y. über die MILF: Objekt der Lust – mit Recht?

Reife, Sinnlichkeit, Bereitschaft - das Kleeblatt, um eine MILF zu werden

Jeder hat schon mal gehört, was eine MILF ist, nicht? Die meisten vermuten, das wäre Schmuddelkram und käme aus der Pornoecke. Und die haben sicherlich auch recht, nur ist die MILF eben nur ein unanständiges Wort für etwas ganz dolles: attraktive Mütter unter 40, die das Interesse von begierigen jungen Männern erregen. Dabei müssen sie eigentlich gar keine Mütter sein, sondern nur reif und feminin wirken.

Offiziell sind MILFS Lustobjekte. So kommen sie jedenfalls in den Pornos rüber. Nicht umsonst heißt die Übersetzung des Kürzels „Mütter, die ich vögeln möchte.“ Inoffiziell sind sie eher Frauen, die mit „sinnlicher Süffisanz junge Männer verführen“ wie unser Chef das mal ausdrückte.

Ausgangspunkt für den Frust der jungen Männer, die von MILFS träumen, sind die jungen Männer, die von gleichaltrigen Frauen „liegen gelassen“ werden. Entweder, weil sie nicht sexuell nicht erfahren genug sind, weil sie nicht attraktiv genug sind, um sich mit ihnen zu zeigen, oder weil sie nicht für eine Familiengründung taugen. Für diese Männer gibt es oft nur drei Alternativen: Masturbierten, Bordell, Frauen, die ebenfalls durchs Raster fallen, oder eben MILFS.

Die MILF ist dabei die klare Favoritin. Vor allem suchen die jungen Kerle die Reife. Neben Äußerlichkeiten wie „schöne, volle Brüste“ stehen Verführungsqualitäten. Manche sagen, MILFS hätten eben mehr erotische Ausstrahlung, was daran liegen könnte, dass sie mit ihrer Weiblichkeit unbefangener umgehen können.

Und außerdem: Die Jungs, die mit 18 oder sogar 25 Jahren immer noch keinen „richtigen Sex“ hatten, sind bei Gleichaltrigen untendurch. Sie brauchen eine Frau, die sie anleitet, und dazu sind eigentlich nur reife Frauen bereit.

Machen wir uns nichts vor – MILFS sind rar. In Wirklichkeit suchen die meisten unverheirateten Frauen in den „mittleren Jahren“ Männer, die etwas älter sind und keine Bubis, die nach Sex lechzen. Für die meisten jungen Männer bleibt die MILF also eine Illusion. Porno-Filmer versuchen, diese Lücke zu füllen, und mache Prostituierte hat such auf junge Männer spezialisiert, die mal mit einer wirklich reifen Frau zusammen sein wollen.

Hat die MILF selbst Vorteile? Ja, manchmal. Verheiratete Frauen suchen sich gerne jüngere Lover, die noch wirklich leidenschaftlich sind. Und manche unverheiratete Frau sammelt sich Kerlchen ein wie manche andere Frau Plüschtiere.

Ist es nun wahr, dass die MILF „auf ihre Fickbarkeit“ reduziert wird? Wird sie nicht als Mutter, sondern als Sexobjekt wahrgenommen? Wird wirklich erwartet, dass diese Frauen „makellos aussehen“? Und ist die MILF wirklich ein Schimpfwort?

Ganz so schient es nicht zu sein. Die Männer, die MILFS nicht auf dem Bildschirm angucken, sondern im richtigen Leben, legen vor allem Wert auf weibliche Ausstrahlung und auf unkomplizierten Umgang miteinander. „Versuch doch mal, mit einer 25-jährigen zu flirten und dann mit einer 45-Jährigen und frag‘ dich, wer dabei mehr Bereitschaft zeigt“, will einer der Männer wissen, die ich spontan befragte.

Wenn man mal darauf guckt, wie 40-jährige Frauen so um die 1980er gesehen wurden, und wie heute, dann fällt auf, dass jede Frau ab 40 damals als vergraute Maus galt, der kein Mann mehr nachsah. Heute sind sogar 50-jährige Frauen noch so attraktiv, dass sich manche jungen Männer alle zehn Finger danach lecken würden. Und so kann es eben sein, dass Frauen ab 40 oder 50 heute so sexy sind, dass junge Männer einfach Lust auf sie bekommen.

Bleibt noch die Frage: Ist es wirklich nur Sex, was die jungen Kerle bei reifen Frauen suchen? Oder kann es eben doch sein, dass sie auch von anderen Erfahrungen, Verbindungen oder all dem profitieren wollen, was Frauen damals nicht hatten, heute aber schon?

Mit der Frage lass‘ ich euch heute mal allein.

Ziele: was wollen partnersuchende Frauen über 40?

Andrea Micus ist eine Journalistin, die viel für Frauenzeitschriften tätig ist, hat sich um die Partnersuche von Frauen über 40 bemüht. Dabei sieht sie durchaus Chancen für Frauen ab 40 beim Online-Dating. Allerdings, so sagt sie, sollten Frauen über 40 deutlicher ihre Ziele bekannt geben. (Zitat):


Viele Frauen sind bei der Partnersuche im Netz deshalb nicht erfolgreich, weil sie keine klaren Ziele äußern. Sie vergeuden Zeit, Nerven und oft auch Gefühle.


Allerdings wäre die Frage, ob die „üblichen“ partnersuchenden Frauen über 40 überhaupt Vorstellungen von Partnerschaften haben, die vom üblichen Klischee („adäquater Traummann für ewig und immer“) abweichen.

Nach meiner Auffassung besteht das Problem der Frauen über 40 zudem darin, ein zwar festes, aber nicht sehr realitätsnahes Konzept der Partnersuche im Kopf zu haben. Wer mehr wissen will, anders denkt will oder Rat benötigt, darf mir gerne schreien. Auch im Blog Datingrat finden Sie immer wieder interessante Artikel für Frauen über 40.