Skip to content
Werbung Email:

Die Woche in Liebe: Freunde bumsen, heiraten und sich Liebe leisten

Haben sie heute schon einen Freund gebumst? Wenn Ihnen das zu heftig erscheint, dann sind sie vermutlich BILD-Leser(in) dort pflegt man die Schlaf-Umschreibung. Nun ja, „Bang with Friends“ war der Aufreger der Woche … warum eigentlich? Es zeigt nur, was die angeblich sozialen Netzwerke wirklich wert sind: eine Jedermann-Bühne für Selbstdarsteller. Interessant für einen Schriftsteller: Selbst im besten, sozial korrekten „Neusprech“ lässt sich „to bang“ nun wirklich nur mit „bumsen“ übersetzen.

Sozial korrekt? Da kann ich nötigenfalls drauf sch* … verzichten

Apropos „sozial korrekt“. Öffentlich herumbrüllen kann jede Frau, doch ob die „Aufschrei-Frauen“ eigentlich seriös sind, ist eine ganz andere Frage. Mittlerweile hat sich die Diskussion ja wieder beruhigt – bestenfalls eignet sie sich noch, um öffentlich blöde Witze zu reißen. Übrigens sollten Frauen vermeiden, sich öffentlich selbst zu bedauern – das macht einen denkbar schlechten Eindruck.

Wahrheit rein – Luft raus

Partnersuche früher – das wird gelegentlich verherrlicht. Seien Sie präzis – und sagen sie bitte: wann früher? Übrigens: Partnersuche war noch nie so leicht. Warum fragen sie mich nicht einmal danach?

Wissenschaftler labern zwar nicht mehr dummes Zeug als andere Leute, ihr dreistes öffentliches Geblöke es wird aber leider stets als „Tatsachen“ gewertet. Was sie über das „Erste Mal“ sagen, liest sich dramatisch. Nadel rein – Luft raus. Übrig bleibt eine hässliche Gummihülle.

Sich Liebe leisten … wie weit darf frau gehen?

Was kann sich eine Frau in der Liebe leisten? Das Thema bewegt nicht nur den Dating-Berater, sondern inzwischen so gut wie alle Frauen, die Sex-Kitschliteratur lesen („50 Shades of Grey“) – und natürlich auch die Liebeszeitung. Was kann sich eine Frau sexuell leisten? Eigentlich eine extrem blöde Frage: alles, was sie verantworten kann. Aber es gibt ja keine Frage, die so blöd ist, dass wir sie nicht stellen dürften, nicht wahr?

Sie wollen gar nicht nur so „herumlieben“, sondern heiraten? Dann könnten sie sich zuvor diese 12 Fragen vor der Heirat stellen – absolut ernst gemeint.

War noch was?

Meine neue Webseite, natürlich. Ich komme langsam in die Jahre, in denen man kein „Sehpferd“ mehr ist, sondern nur noch – ein Schriftsteller. Ein Blog ist unerlässlich, und er ist selbstverständlich auch dabei.

JA-Valentinstag. Er wird dieses Jahr arg strapaziert, der arme Valentin. Was viele nicht wissen: Er ist so eine Art Ersatz-Liebesgott für die Heiden.

Und JA – unsere Novelle „die sinnliche Züchtigung“, die wir besser als die „Magische Züchtigung“ verkaufen sollten.

Ich habe einen tollen Aufruf für Sie – und selbst dann, wenn er ungehört verhallt, sei er nochmals wiederholt: Die neue feminine Sexwelle erfordert klare Worte – sinnliche Worte, wie ich meine. Haben sie Lust, mitzumachen?

Speichen wir doch über Sex – nur mit wem? PARSHIP hat festgestellt, wer mit wem über Sex spricht.

Das Dümmste diese Woche über Dating habe ich aus den USA gehört - ausgerechnet vom "Erfinder" des Online-Datings. Und sogleich kommentiert – in der Liebepur.

Noch zwei Anmerkungen zu Suchmaschinen:

Wir werden oft mit Begriffen gesucht, unter denen wir nicht gefunden werden wollen - lässt sich aber kaum ändern.

Ich fand auf Google einen unserer Artikel, der mit HTTPS-Attribut gelistet ist: Leute, wir haben kein HTTPS und veröffentlichen auch nichts unter „Https“. Wer es dazumogelt, schadet uns.

Unflätig finde ich auch Personensuchmaschinen, die bei uns ihre Werbung dazuklatschen - so weit dies programmtechnisch möglich ist, stellen wir es ab – wir brauchen diese Internet-Trickser nicht.

Ansonsten – feiern Sie schön – Schaffing, oder wie das heißt – und schenken Sie ihrer Liebsten was Süßes zum Valentinstag.