Skip to content
Werbung Email:

Sind die Brustwarzen eines Mannes lustempfindlich?

Wenn er dir entgegenlacht - versuch es ...


Im Grunde ist die gesamte menschliche Haut empfänglich für Lüste – doch wie ihr wahrscheinlich wisst, sind die „weichen“ Hautstellen und die Schleimhäute besonders empfindlich. Allerdings gehören zu den ausgesprochen sensiblen Körperteilen auch die Hände und Füße, besonders die Fußsohlen.

Ich muss euch aber zuerst etwas sagen, was euch erstaunen wird: Die sensiblen Zonen sind erst einmal nur sensibel, und noch nicht erogen. Ob die Berührung zu einer verstärkten Blutzufuhr in den Genitalien führt, ist abhängig von dem, was das Gehirn daraus macht. Manchmal erzeugt die Berührung also Lüste, manchmal gar nichts und manchmal auch Widerwillen. Ich weiß nicht, ob du es schon einmal erlebt hast: Aber sogar manche Männer zucken zurück, wenn du ihnen den Penis durch die Hose streichelst.

Wie ist es nun mit den Brustwarzen des Mannes? Sind sie so empfindlich wie die Brustwarzen der meisten Frauen?

Nein – aber du kannst trotzdem den Versuch machen, denn manche Männer sind dort so sensibel, dass sie sich durch sanfte Fingerstimulation („zwirbeln“), sanfte Berührungen mit den Zähnen, Ansaugen oder Druck stimulieren lassen. Für andere ist es ein Einstieg in die Schmerzgeilheit – das kannst du ebenfalls ausprobieren, indem du seine Brustwarzen mit der Nagelbürste behandelst. Ob du später mal Chilisoße, Zimtöl, Ingweröl oder Pfefferminz benutzen kannst, hängt davon ab, wie seine Nippel reagieren. Meistens werden sie wenigstens steif und röten sich etwas – das sieht hübsch aus.

Wenn’s euch interessiert – es gibt beim Mann jede Menge „Zonen“, die nicht einmal die Männer selbst kennen. Wenn du wirklich darüber etwas lernen willst, musst du mal alles mit ihm „durchnehmen“.