Skip to content
  Werbung

Alles, was zählt - Länge, Durchmesser und das Feeling

Adam in Afrika - mit Apfel udn Penis
Alles, was rein darf - die Länge, der Durchmesser und das Feeling, einen Mann zu haben - ein Update.

Kürzlich schrieb eine Bloggerin, sie habe tatsächlich einen Herrn mit einer Penislänge von neun Zoll kennengelernt. Das entspricht etwa 22,7 cm, und solch eine Länge will erst einmal aufgenommen sein. Nun, der Mann war offenbar nicht nur hervorragend bestückt, sondern wusste auch die Bedürfnisse der Bloggerin in hervorragender Weise zu befriedigen.

Sie schreibt sinngemäß (1):

Die Vorstellung, dass "Größer in jedem Fall besser ist“, kann ich aus eigener Sicht nur als Mythos bezeichnen. Ich habe schon mit vielen Männern geschlafen, die dachten, es käme auf die Größe ihres Gemächts an – aber die wenigsten haben sich darüber Gedanken gemacht, wie man eine Frau voll und ganz befriedigt. Und zu Ehren der Männer mit durchschnittlichen oder gar unterdurchschnittlichen Penisse muss ich sagen: Sie schienen mehr von unseren Lüsten zu verstehen, weil sie gelehriger sind.


Der Durchschnitt und das Ideal

Was mich nun wieder angeregt hat, ein paar Worte über die „durchschnittlichen“ und die „idealen“ Penisgrößen zu forschen. es ist eine Art Update auf Artikel, die hier schon früher erschienen.(2)

Demnach bestätigen die meisten Frauen, dass sie am liebsten von einem Penis mit etwa 16 Zentimeter Länge beglückt würden. (Das sind etwa über sechs Zoll), wobei sie den üblichen Standard (Penis in Vagina) meinten. Der Durchschnitt liegt allerdings bei nur 13,12 Zentimetern, also nur wenig über fünf Zoll.

Mathematik und Penisstärken
Monströs zu normal - Umfang zu Durchmesser
Viel mehr Verwirrung gib es immer über den „Umfang“. Weil viele Menschen Umfang nicht von Durchmesser unterscheiden können, wird bereits ein Umfang von 14 Zentimetern als „monströs“ angesehen. Er entspricht aber „nur“ einem Durchmesser von etwa 4,5 Zentimetern – also einem zwar äußerst ausfüllenden Penis, der sich aber immer noch im oberen Drittel der Penisgrößen wiederfindet. Der Umfang „gängiger“, nachgemessener Penisse liegt dabei innerhalb eines Bereichs von sechs bis 18 Zentimetern entsprechend einem Durchmesser von etwa zwei bis sechs Zentimetern.

Nur wer die Wahl hat, kann vergleichen

Die Frage, welchen Penis du bevorzugst, betrifft dich eigentlich nur, wenn du dich aus einem relativ großen Männerangebot bedienen kannst. Dabei zählen neben den Penis-Abmessungen, der Erfahrung und dem Durchhaltevermögen vor allem menschliche Fähigkeiten, die dir das Gefühl zu geben, dass du einzigartig und wertvoll bist. Und überhaupt: Penisse gibt’s nur mit den Männern im Doppelpack, die dran hängen.

Die "Wohlfühl-Strärke"

Bei den „Wohlfühl-Stärken“ sind Forschungen so gut wie wertlos: Meist werden junge Studentinnen befragt, die in ihrem Leben nicht genügend Vergleichsmöglichkeiten hatten. Überhaupt spielen bei der „Wohlfühl-Stärke“ die sexuelle Frequenz, das Alter, das Training der Beckenbodenmuskulatur und die Anzahl der Geburten eine wesentliche Rolle.

Naturpenis und Kunstpenis

Der Durchmesser des „durchschnittlichen“ Penis mit etwa drei bis dreieinhalb Zentimetern spiegelt sich auch im Verkauf der „Naturform-Dildos“ wieder, deren mittlerer Durchmesser gleichfalls zwischen drei und dreieinhalb Zentimeter liegt.

Beim Dildo spielt nur ein Faktor eine Rolle: Er soll sich ausfüllend anschmiegen. Das heißt, er soll „dick“ genug sein, aber dennoch aus einem Material bestehen, das sich nicht starr, sondern hautfreundlich und naturnah anfühlt.

Wie wirkt all dies auf den Orgasmus?

Der Orgasmus - viele Wege führen zur finalen Lust
Die Frage, ob sich der Orgasmus durch einen voluminösen Penis verstärken lässt, wird unterschiedlich beurteilt. Seit einiger Zeit tobt unter intellektuellen Frauen ein Glaubenskrieg, ob das Befüllen der Vagina und die Reibung in ihr überhaupt einen Einfluss auf den Orgasmus haben. Dabei werden „vaginale“ und „klitorale“ Orgasmen voneinander abgegrenzt.

Allerdings wird dabei vergessen, dass Orgasmen weder ursächlich „klitoral“ noch „vaginal“ sind, sondern eigenen Gesetzen folgen, die gegenwärtig nicht völlig erforscht sind. Angenommen wird, dass nicht nur Tastreize oder das Gefühl, „ausgefüllt“ zu sein zum Orgasmus führt, sondern eine Ansammlung von Reizen, die im Gehirn kumuliert und schließlich als Lusterlebnis freigegeben werden.

Wenn wir etwas raten können, dann dies – probieren geht über studieren. Und „falsch machen“ kannst du dabei kaum etwas. Wenn du Männer erprobst, nimm Kondome. Wenn du Dildos verwenden möchtest, nimm solche, die aus hautähnlichem Material bestehen und nicht zu starr sind.

(1) Nicht verlinkbare Quelle, Text vereinfacht.
(2) Unter andrem aus Forschungsberichten von 2015, Liebeszeitung vom 4.März 2015.

Die ideale Penis-Größe wurde gefunden …

Penis-Vermessungen, nicht in Drei-D


Die ideale Penis-Größe wurde gefunden … aber im Grunde kommt es nur auf den Durchmesser an.

Kommt es auf die Größe an oder nicht? Viele Männer fragen sich dies Tag für Tag und freuen sich über ihre ausgeprägten Gehänge oder ärgern sich über den zu klein geratenen Penis. Penisvergrößerungen und Verlängerungen, sei es durch Training oder operative Maßnahmen, sind stets Themen, die Männer interessieren.

Wie ist es aber mit Frauen? Welche Art von Penis bevorzugen sie?

Um dies genau zu wissen, wurden einer Gruppe von Probandinnen eine Anzahl von Drei-D-Modellen naturnaher Penisse gezeigt und ausgehändigt. Sie sollten dann entscheiden, welcher der 33 Modellpenisse sie am liebsten an ihnen Lovern sehen würden, einmal für eine heiße Liebesnacht und einmal für den Alltag. Die Längen reichten von mageren 10 Zentimetern bis zu 22 Zentimetern, während der Umfang jeweils von sechs bis 18 Zentimetern (gerundet) variierte. Dies entspricht einem Durchmesser von etwa zwei bis sechs Zentimetern.

Die Länge spielt zwar keine Rolle, aber etwas länger als "Standard" darf der Penis sein

Dabei stellte sich heraus, dass die Länge für die Damen keine allzu große Rolle zuspielen schien. Sie lag mit 16 Zentimetern deutlich über dem „Standardpenis“, der erigiert etwa 13 Zentimeter lang ist, aber auch deutlich unter den „gigantischen“ Exemplaren von 18 Zentimetern und mehr.

Für den ONS ist der Durchmesser entscheidend

Für einen ONS, also der Krönung der schnellen Lust, wollten die Damen jedoch gerne einen etwas umfangreicheren Penis spüren als für den „Hausgebrauch“. Mit anderen Worten: Der Lover sollte vor allem mit Penisumfang glänzen. Zwar behaupten manche Feministinnen, es gäbe keinen vaginalen Orgasmus, aber die meisten Frauen, die Sex lieben, wollen doch „irgendwie ausgefüllt“ sein. Anders als von den Feministinnen behauptet, hat die Vagina ausgesprochen viele empfindsame Nervenenden, die im Einklang miteinander zur Luststeigerung dienen.

Länge ist kaum ein Kriterium, wenn man den Forscherinnen um Shannon Leung glauben kann. Ein zu langer Penis würde Frauen eher Schmerzen und Unbehagen erzeugen. Zudem, so die Forscherin, würden Frauen die Penislänge eines Mannes gerne überschätzen.

Die Forschungen werden deshalb als bedeutsam eingeschätzt, weil die Drei-D-Modelle ein plastischeres Bild wiedergeben als Zeichnungen. Ob die Damen auch Selbstversuche mit den Drei-D-Modellen machen durften, ist nicht verbürgt. Kunstpenisse werden aber in nahezu allen anwendungsfähigen Längen und Durchmessern verkauft, sodass eigenen Versuchen nicht im Wege steht. Übrigens: Wenn Sie sich für ein Modell entscheiden - die Länge ist nicht gleich der Einführlänge.

Quellen (unter anderem):

Life Science
Huffington Post
Examiner