Skip to content
Werbung Email:

Der Ursprung der Welt – von der Vagina, der Klitoris und mehr

Die Welt hat ihren Ursprung – nun ja, wenn jetzt unsere Welt gemeint ist, dann hatte sie ihren Ursprung in einer Vagina. Grob gesprochen.

Werbung

Die Autorin Liv Strömquist zeichnet die Kulturgeschichte der Vulva nach – in Comics. Dabei führt sie uns Ärzte und Psychotherapeuten vor, die alle sehr geschwätzig und zumeist unqualifiziert über Vulva, Vagina und Klitoris schwadroniert haben – und lässt auch den Biologieunterricht unserer Zeit nicht aus.

Ob das Buch ein bisschen zu feministisch ist? Mag sein. Aber die Darstellung eignet sich jedenfalls, um Vor- und Fehlurteile abzubauen. Und das ist auch der eigentliche Sinn. Eine Leseprobe finden Sie hier.

Nach dem Vögeln sollst du Föhnen

Wenn du glaubst, Sex wäre was Schönes – na ja. Aber Männer (und wir alle) haben angeblich jede Menge Hefepilze (Candida), die auch Scheidenpilze genannt werden.

Um diesen „postkoitalen Infektionen“ vorzubeugen, wird nun diese Prozedur beschrieben: Du solltest nach dem Geschlechtsakt möglichst bald aufstehen, das Badezimmer aufsuchen, das Bidet nutzen (oder auch eine andere Art, deine Vulva abzuspülen) und sie dann kalt trocken föhnen.

Damit, so rät eine US-amerikanische Gynäkologin, würden Hefepilze und Bakterien keine Möglichkeit mehr haben, sich zu verbreiten, weil sie Wärme und Feuchtigkeit brauchen würden, um sich zu entwickeln.

Und die Kerle? Davon steht da nix.

Na, wenn das so ist: Am besten ist gar kein Sex, dann infiziert man sich auch nicht, oder?