Skip to content
Werbung Email:

Viel Geschwätz und wenig Sinn in 33 Tipps für Männer

Erstaunlich, was Frauen von sich und uns Männern glauben … das wäre der erste Gedanke. Der Zweite: Absolutes Kopfschütteln – das sollen „Männer“ über „Frauen“ wissen müssen? Denn das, was ich bei dieser Dame las, ist zu 80 Prozent Ballastwissen, vor dessen Aufnahme sie jeder gute Berater warnen wird. Es nützt Ihnen als Mann gar nichts – denn was dort steht, ist selten Thema zwischen Frauen und Männern, und zumeist auch als Gesprächsthema restlos ungeeignet.

Nylons: Was Männer darüber angeblich wissen müssen

Schließlich die Überzeugung: Hier schreibt eine Frau, die gerne so etwas schreibt, aber dabei leider so schrecklich verallgemeinert, dass alles höchst albern klingt. Folgt der Gedanke: Vielleicht macht es einer bestimmten Gruppe von Frauen ja Spaß, sich gegenseitig – und uns Männer – zu veralbern. Wenn ich recht orientiert bin, ist das eine beliebte Kommunikationsform beim Kaffeekränzchen nach dem zweiten Likörchen. Da wäre zum Beispiel der Werkstoff „Nylon“, der, wir wissen es längst, keine Seide ist. Es ist vielmehr ein Kunststoff, aus dem die gelichnamigen „Nylons“ hergestellt wurden, die in der Urform hinten eine dicke Naht hatten und vor allem das lange Bein betonten. Der schnöde Kunststoff, aus dem sie sind, wir allgemein mit „PA“ oder ausgeschrieben „Polyamid“ abgekürzt. Interessanter ist da schon zu wissen, ob Damenstrümpfe „halterlos“ sind oder ob man sie an einem Strapsgürtel anklipst (wie im Bild). Letzteres gehört nach wie vor zum Feinrepertoire der weiblichen Erotik.

Pausenloses Plappern als selbstverständliche Folter?

Nun gut – lassen wir das mal. Was muss ich als Mann also lernen? Diesen menschenverachtenden Satz sicherlich nicht:

Reden ist immer gut ist immer gut ist immer gut (niemals aufhören damit, Weiterreden ist immer gut ist immer gut ist immer gut).


Warum lehre ich eigentlich, weniger zu reden und mehr zuzuhören, wenn frau (und man) Menschen verstehen will? Vermutlich, weil ich Menschen dazu bewegen will, Ideen auszutauschen und sich nicht ewig an den gleichen Gedanken lang zu hangeln. Jemand, der so handelt, wie es die Dame beschrieben hat, wird im Übrigen von Frauen wie Männer gleichermaßen verachtet. Mit Recht - Menschen, die so handeln, umgehen ein Höflichkeitsgesetz: sie respektieren andere nicht. Der gut erzogene Zuhörer unterbricht nicht, und die Foltermethode mit Wasserfallgeschwätz hat deshalb vordergründig ihren Erfolg.

Was Männer sicher nicht wissen müssen (und auch viele Frauen nicht)

Mache ich mir noch einmal Gedanken über das, was ich als „33 Frauendinge die Männer wissen sollten, um mitreden zu können?“ gelesen habe? Wahrscheinlich nicht.

Falls sie ein Mann sind: Sie sollten es auch nicht. Denn die Frau, die Sie morgen treffen, hat erstens nicht nur „Frauendinge“ im Kopf. Und wenn sie wirkliche „Frauendinge“ im Kopf hat, dann nicht diese 33 – sondern vielleicht den Gedanken, schwanger zu werden. „Mann“ kann nie wissen, woran man ist.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen