Skip to content
Werbung Email:

Erotischer Körper: die Lust im Mund



Beim Mund fehlte uns noch ein wichtiger Teil. Den wir zugegebenermaßen selten sehen, der aber für etwas sehr Lustvolles verantwortlich ist: die Mundhöhle. Wer jetzt denkt, nur Fellatio sei das ist das Stichwort, ist auf dem Holzweg – die Sinneslust ist nicht allein auf die Genitalien beschränkt, sonder auch die Zunge spielt nicht nur mit ihrem Äquivalent im anderen Menschen, sondern auch mit der Mundhöhle – vom Genuss der Speisen einmal ganz abgesehen. Bei BDSM-Aktivitäten dient das Mundinnere noch ganz anderen Spielchen: Es wird benutzt, um den Mund entweder zu verschließen oder aber zu spreizen – beides ist nicht eben appetitlich, aber das soll es auch gar nicht sein – und weil ich bei den Lippen die vier Buchstaben BDSM gar nicht erwähnt habe, will ich nun alles bei der Mundhöhle tun.

In der ganz gewöhnlichen Liebe, dies muss ich nun leider doch noch einmal wiederholen, wird die Mundhöhle recht häufig benutzt, um Fellatio auszuführen. Die wenigsten Frauen wissen wirklich, was sie dabei tun sollten, damit die männliche Lust angeregt wird. Die meisten wissen einfach nur, dass es den Männern Freude macht, auch wenn sie es selbst nie zur Perfektion bringen werden. Nun, dieser Artikel will keine „How-To-Literatur“ sein, aber wir wollen hier zumindest erwähnen, dass der Bereich zwischen Zungen und Gaumen für die Empfindungen des Mannes eine sehr große Rolle spielt. Interessierten Damen sei empfohlen, die Angelegenheit mit einem Dildo zu üben, bevor man an die realen Dinge geht - Bücher gibt es darüber natürlich auch, zum Beispiel dies hier: Was Männer wirklich wollen.

Streifen wir kurz den Bereich der Sadomasochisten, so finden wir gleich zwei unangenehme Vorstellungen, die den Normalbürger erschauern lassen: Einmal das Zahnarztgefühl, das darin besteht, mit sperrangelweit geöffnetem Mund hilflos im Folterstuhl zu sitzen – sehr nachvollziehbar auch für BDSM-Unkundige, und natürlich den Verschluss des Mundes, namentlich durch sogenannte Ballknebel, bei denen der durch den Knebel bestrafte früher oder später sabbert. Über die Prozeduren, die möglicherweise sonst noch an ihm vollzogen werden, wollten wir hier ja schweigen. Japanische Lustmolche lieben übrigens Essstäbchen – allerdings nicht zum Essen, sondern um die Zunge der Damen darin einzuklemmen. Sie sind offenbar entzückt über den Anblick.

Was uns bleibt? Nun beispielsweise zu erwähnen, dass frischer Atem wichtig für einen Flirt sein könnte, und das wir hier in der Redaktion Männer, die ständig Deepthroaten wollen, für ausgemachte Idioten halten – sie bringen sich selbst um den eigentlichen Genuss.


Bild oben: © 2009 by Vikram Vetrivel

Lohnt es sich, mit dem Weihnachtsmann ins Bett zu gehen?



Weihnachtsmänner kommen von drauß‘ vom Walde, schuften schwer und haben kaum Zeit, ihre Unterwäsche zu wechseln. Auch der penetrante Rentiergestank dürfte stören. Daher empfehlen wir, den Weihnachtsmann gründlich zu baden und abzuschrubben, bevor man mit ihm ins Bett geht – duschen allein dürfte nicht reichen.

Mit Weihnachtsmännern ins Bett zu gehen soll sich lohnen – sie haben ja unbegrenzte finanzielle Ressourcen, sind allerdings auf der anderen Seite auch wieder Gerechtigkeitsfanatiker. Empfohlen wird, die Forderungen ausnahmsweise nicht vorher zu stellen, sondern sich die Perlenkette erst nachher schenken zu lassen. Der Kurs ist gegenwärtig ungefähr eine echte japanische Salzwasserperle pro zwei Minuten Verweildauer (1), wobei Weihnachtsmänner eigentlich immer Qualität schenken und sich wegen des mit ihnen verbundenen Ehrlichkeitsanspruchs nicht auf Süßwasserperlen einlassen. Ihr könnt ja schon mal ausrechnen, ob es sich lohnt.

Sollten die Forderungen allerdings übertrieben werden, beispielsweise, indem Diamantcolliers als Geschenke gefordert werden, können auch Weihnachtsmänner ausrasten. Wie bekannt, hat jeder Weihnachtsmann auch eine Rute dabei, mit dem er in der Lage ist, interessante Muster auf das Gesäß allzu begieriger Damen zu applizieren.

Übrigens: Erwartet bitte nicht, dass der Weihnachtsmann zum Frühstück bleibt, sondern legen Sie ihm etwas Lebkuchen und eine Thermoskanne mit Kaffee als Wegzehrung hin, damit er jederzeit wieder verschwinden kann – er muss noch viele Menschen bescheren.

(1) unsere Redaktion bedauert aufrichtig, keine Garantie für die gegenwärtigen Tarife übernehmen zu können.

Bild © 2007 by Josh Knowles

Jungfernschwur – wie lange hält man den?

Theoretisch muss man seinen Jungfrauenschwur ja bis zu einer „christlichen Ehe“ halten – aber sagt man, was ist denn, wenn bis 25 oder 30 keinen passenden Mann dafür gefunden hat?Ich meine, man kann doch nicht ewig ohne Mann sein, oder wie seht ihr das?

Nacktfotos mit 60?

Patricia Paay wurde in diesem Jahr im April 60 Jahre alt – das hinderte sie nicht daran, sich für den Playboy auszuziehen, und zwar in ziemlich gewagten Posen. 1984 hatte sie sich – damals immerhin noch im jungenhaften Alter von 35 – schon einmal für den Playboy entblättert.

Wer sich nicht fürchtet, über 18 ist und nicht im Büro sitzt (NSFW) der darf gerne einmal einen Blick riskieren.


Kategorien: archive | 0 Kommentare
Abstimmungszeitraum abgelaufen.
Derzeitige Beurteilung: keine, 0 Stimme(n) 3168 Klicks