Skip to content
Werbung Email:

Sex nach dem Date – Berechnung oder Zufall?

Wenn's der Zufall denn ergibt ...
Klar kannst du dir überlegen, ob es besser ist, keinen Sex nach dem Date zu haben und ihn erst mal zappeln zu lassen. Oder ihn ein bisschen mit Sex anzufüttern, damit er Lust auf mehr bekommt – aber eben noch nicht das ganze Programm. Oder du kannst es einfach tun, weil du glaubst, dass du ihn damit festhalten kannst.

Sagt mal, seid ihr wirklich so berechnend?


Werbung
Wenn ich mal so zusammenfasse, was im Leben so passiert, dann war es früher die letzte Straßenbahn, die leider schon weg war. Na ja, und dann bietet sich doch an, dass man sich ins Bett legt, oder nicht? Und wer kann schon mit einem Mann im Bett liegen, ohne ein bisschen Sex zu haben?

Dann war’s der Regen. Er kommt zu dir, beide bis auf die Haut durchnässt. Also, die Klamotten trocknen nicht so schnell, und außerdem ist man sowieso schon fast nackt – also machst du’s erst mal auf dem Sofa und gehst dann mit ihm ins Bett.

Na, und dann Alkohol. Nicht die Menge, nach der dir eh alles egal ist. Nur die Menge, nach der du dich nicht mehr ans Steuer setzen willst. Bleibst du eben und schläfst mit ihm.

Und natürlich, weil du es willst. Jetzt. Sofort. Wenn du wenig Dates hast, ist das ja nichts als logisch: Der Typ ist nett, du willst es, und also tust du es.

Na ja, soweit der Alltag. Es gibt natürlich auch wilde Lust, plötzliche Verliebtheit, Leidenschaft, extreme Geilheit. Oder das, was meine Freundin Lydia mal sagte: Eigentlich täte sie’s immer nach dem Date, wenn er nett war. Das wäre sie so gewohnt. Da kannst du natürlich fragen: „Mädchen, wo ist denn dein Selbstbewusstsein?“ Bei Lydia ist es so: Die ist schön und schlank und hätte auch sonst genügend Verehrer.

Aber nun denk mal an jemanden, der nicht schön, nicht schlank, ja nicht mal attraktiv ist. Da liegt’s doch wirklich nahe, oder was denkt ihr?

Bild: nach einer Illustration von Becat.