Skip to content
  Werbung

Was macht die Männer eigentlich ultimativ an?

Es gibt wirklich noch andere hübsche Eigenschaften ... echt ...
Ich sage es euch, ganz still, ganz schlicht und völlig bedenkenlos: Das, was sie sich erträumen.

Nun kommt der Wermutstropfen für die „ernsthaft Suchenden“ : Sie träumen nicht alle davon, euch auf Händen zu tragen, euch zu bewundern, zu liebkosen, zu versorgen und zu beschützen.

Die zweite Enttäuschung, die ich bereiten muss, ist noch bitterer, und sie betrifft alle, die sehnsüchtig darauf warten, wieder mal „ihren Körper zu spüren“. Denn nein, sie sind nicht alle darauf erpicht, zugleich sinnlich und kraftvoll in die von der Natur dafür vorgesehenen biologischen Vorrichtungen einzudringen oder euch Orgasmen ohne Ende zu verschaffen.

Ach so?

Ja, so. Genau so.

Nun zur Wahrheit: jede eurer Eigenschaften, seien sie nun so oder anders, wird irgendwo von einem Mann geschätzt. Oder wie ein Kollege schreibt:

Denn es gibt nichts, worauf nicht irgendein Mann steht. Und ich sage sehr klar und eindeutig: Nichts. Auch wenn es vielleicht manches gibt, worauf nur sehr wenige Männer stehen.

Oho. Das ist es also?

Jeden Mann macht etwas an - vielleicht hast du es?

Da könnt ihr euch natürlich fragen: „Ey, was ist denn das? Sind das vielleicht alle diese lästigen Kerle, die dauernd was wollen, was keine Frau will?

Na ja, könnte mal sein. Aber insbesondere sind es Männer, die nach Eigenschaften suchen, die ihr habt, die ihr aber vielleicht gar nicht besonders schätzt. und, ja, ja, ich weiß ... und an denen ihr auch nicht gemessen werden wollt, wenn es um den Körper geht. Zu dürr, zu dick, hängende große Brüste, winzig kleine Brüste ... ja, klar gibt s dafür Liebhaber. Auch für schöne Hände und Füße, kleine Nasen und süße Öhrchen ... von den berühmten Pobacken mal ganz abgesehen.

Du hast mehr als nur den Körper? Das ist gut!

Also ... ach ... es gibt auch persönliche, geistige und emotionale Eigenschaften, die Männer an euch schätzen. Einige sind ungewöhnlich gewöhnlich, aber das macht gar nichts. Die meisten sind eher gewöhnlich gewöhnlich: Liebe, Leidenschaft, Zärtlichkeit und so. Oder auch Selbstbewusstsein, was wieder so weit gehen kann, dass manche Männer Frauen wollen, die „über Ihnen“ stehen - nein, nicht liegen. Und in diesem Zusammenhang auch nicht „sitzen“, obwohl es da auch gibt.

Fütter die Besten an - und behalte sie, wenn der Köder wirkt

So - nun habe ich genug erklärt. Oder verwirrt. Ich sag’s noch mal anders:

Wenn ihr euch um eine Anstellung bewerbt, sei es als Putzfrau oder als Personalmanagerin, dann wisst ihr doch genau, welch eurer Eigenschaften ihr anpreisen müsst.

Und bei Männern ... ja, ich höre schon: „da muss sich eine Frau doch nicht anpreisen.“

Nein, müsst ihr nicht. Aber ihr könntet trotzdem drüber nachdenken, was ihr den männlichen Bestien da draußen zum Fraß vorwerfen könntet, um sie ein bisschen anzufüttern. Und die Lieben unter ihnen könnt ihr wirklich dann mit nach Hause nehmen.

Viel Spaß damit.

Gramse bleibt Gramse - aber jetzt hintersinniger als jemals zuvor