Skip to content
  Werbung

Wenn einer von euch wildere Lüste hat als der andere

Ich weiß etwas, was du noch nicht weißt ...
Wie lotst du dich durch eine Beziehung, in der du wesentlich mehr Lust auf „frivole Spiele“ hast als er? Oder durch eine, in der dein Partner wesentlich heftigere Lüste verspürt als du? So richtig ungewöhnliche,, die du noch für „pervers“ gehalten hast, bevor du …na ja, ein paar davon ausprobiert hast? Nein, nein, du musst jetzt nicht „aus der Schule plaudern“. Wir glauben dir auch so. Es ist normal, sich vor Austern zu ekeln, bevor man sie probiert hat. Oder etwa nicht?

Kommunikation, Schnittstellen und Sehnsüchte

Manchmal hilft ja Kommunikation. Dazu musst du (oder er oder wer auch immer) aber fein die Ohren spitzen und die Zunge nicht ganz so spitz machen wie sonst. Für manche Sachen kriegst du früher oder später „grünes Licht“, um es einmal auszuprobieren. Es gibt immer Schnittstellen, wenn ihr beide sagt: „Oh ja, das könnte gehen …“, so ganz nüchtern. Und es gibt diese Themen, bei denen du auch nach vielen Monaten nicht weißt, wie sie oder er reagieren wird, wenn du ihr/ihm etwas aus dem „Katalog deiner Sehnsüchte“ vorschlägst.

Wo schon mal was ging, geht meistens auch noch mehr

Es ist sicher am besten, ihr setzt da an, wo’s schon etwas gibt: Wenn ihr schon ein „bisschen Soft-SM“ zusammen gemacht habt, kannst du leicht eine härtere Abweichung vorschlagen. Ein bisschen oral kann auch heftiger werden, und anal ist sowieso so ein Thema, das du nur angehen solltest, wenn der Finger schon mal vorgefühlt hat. Neu ist bei vielen Paaren, dass die Frau ihre „Spielzeuge“ mitnimmst und sie ihm mal zeigst, was damit möglich ist – übrigens auch bei ihm.

Respekt und Toleranz, JA und NEIN

Dein Spiel mit ihr/ihm sollte immer auf Respekt und Toleranz beruhen, wobei du immer ihre/seine Neugierde nutzen kannst. Ob es am Ende funktioniert?“ Wenn du „ja, bitte mehr davon“ hörst, ist es „ja“. Und „nein“ ist eben „nein“. Du kannst allerdings nicht davon ausgehen, dass ihr beide etwas gleich „heiß und innig“ liebt – mal gibst du nach, mal deine Partnerin oder dein Partner.

Manche Wünsche ... lasst sie besser Fantasie bleiben

Ach ja … und manche Wünsche bleiben unerfüllt. Das ist ein Kapitel, das ihr wirklich miteinander ausmachen müsst. Ich kann euch nur sagen: Bei allen Paaren bleiben irgendwelche Reste, die sich nicht erfüllen lassen. Und falls es euch tröstet: Darunter sind einige, die nicht wirklich so schön anfühlen, wie es die euch die Fantasie vorgaukelt.

Ich hoffe, ihr könnt damit leben.

Der Wochenbeginn - verückte Themen im Zettelkästchen

Die Woche beginnt irgendwie merkwürdig: Immer wieder werde ich gefragt, welche Erfahrungen ich/andere/irgendjemand mit einem Narzissten hat. Ich weiß es nicht - ich suche ja nicht nach Narzissten, weder beruflich noch privat. Übrigens meinen die Pesronen, die danach fragen, grundsätzlich keinen Menschen mit einer echten Persönlichkeitsstörung, sondern jemand, der bildungssprachlich „narzisstisch“, also selbstverliebt ist. In seinen Körper, seinen Geist und seine Emotionen.

Ich nehme mal an, auch du könntest dazugehören, den ein bisschen Liebe zu sich selbst schadet nichts. Wenn du Manager/in bist und keine größeren Fehler machst, kannst du damit alt werden und eine Menge Kohle scheffeln Allerdings: mit dir zu leben wird ein bisschen schwierig, was manchmal mit finanzieller Großzügigkeit kompensiert wird, mal nicht.

Was die Domina über die Subs denkt

Ein Thema, das ich auch nicht recht verstehe, kommt heute als zweites in der Blog-Presse vor: Wie man (Mann?) unterwürfig und schrecklich zugleich sein kann. Hat da eine Domina Langeweile in Corona-Zeiten? Oder bringen solche Artikel zahlungskräftigere Kunden?

Bonuspunkte bei der Liebe - nein kein Rabatt im Bordell

Nummer drei ist häufig wie Gänseblümchen. Neun Arten, wie du bei der Liebe Bonuspunkte bekommst. Nein, nicht im Bordell, sonder bei irgendeine Frau da draußen - vielleicht sogar bei der Ehefrau - falls dir das was nützt. Nicht zu vergessen: das tägliche Lamento: Ich will verheiratet bleiben, aber Sex mit einem anderen Mann. Liest garantiert jede Ehefrau - oder etwas nicht?

Das tägliche Lamento einer nicht mehr ganz so jungen Frau

Was sonst heute war? Das tägliche Lamento einer Bloggerin, die viel Lust hat und so wenig davon bekommt, wie sie überhaupt dem Leben (und ihrem verheirateten Freund) nachtrauert oder auch gerade nicht. Und das, während die Kundenliste immer kürzer wird, dafür aber die Liste der Gurus immer länger, bei denen sie Trost und Erfüllung sucht. Und jetzt auch noch Covid-19. Jammern hilft - wie immer - kein bisschen.

Und ... ich erfahre, wie es ist, ein Escort-Girl zu sein - und warum s keinen schöneren Beruf gibt. Das war eigentlich alles ... und viel gebracht hat es als Anregung nicht. Aber immerhin - ich habe mal wieder erfahren, was andere so denken.

Was ich für euch diese Woche bereit halte? Nichts davon - hoffe ich jedenfalls, Und was sonst? Ich sauge noch am Griffel. Das mache ich fast jeden Montag.