Skip to content
  Werbung

Der Mann, der dich wirklich will ...

Wer weiß schon, wer es "ehrlich" meint ...
Heute habe ich gleich mehrfach gelesen, wann „dich ein Mann wirklich will“. Eine Quelle war Jolie - klar, eine Frauenzeitschrift. Aber auch jede Partnerbörse hat dafür einen Autor, der so etwas nachplappert. Dabei werden „Zeichen“ erläutert, die darauf hindeuten, dass er sich binden will. Im Frauenzeitschriftendeutsch heißt es dann: „Dass er es wirklich ernst meint.

Ganz unabhängig von dem Unsinn, der da in die Welt geblasen, hundertfach abgeschrieben oder umgeschrieben wird, heißt alles nur: Ist „er“ offen und zuverlässig, dann ist alles in Butter.

Ist das so?

Ein Mann will dich wirklich, wenn ...

Das Erstaunliche an den üblichen Weisheiten ist, dass etwas gar nicht erst gefragt wird: „Wofür will er dich eigentlich?“ Das geht auch umgekehrt: „Wofür will sie mich eigentlich?“

Kurz und bündig: Es geht um die Prioritäten. Denn außer romantisierenden Privatsender-Zuschauerinnen wird kaum jemand sagen „ach, für alles natürlich, was denkst denn du?“

Reicht es, wenn er dich will?

Der zuverlässigste Mann ist vermutlich ein treuer Beamter, der kaum aus seinem Viertel herausgekommen ist und immer schön befolgt hat, was seine Mami gesagt hat. Und wo wir gerade bei Prioritäten sind - wenn jemand schreibt „Du hast bei ihm die höchste Priorität“, dann wäre doch wohl zu fragen: Reicht das für ein Leben zu zweit? Ich denke, es reicht nicht.

Wofür will er dich, wofür willst du ihn?

Die Frage nach dem „wofür“ ist ernst gemeint. Ist die Antwort: „Für die Gründung einer großen Familie auf dem Lande“ dann ist der Erwählte ein anderer als „Um die Welt zu sehen, und an immer neuen Orten zu arbeiten, mit Familie oder auch nur als Paar“. Und eine Beziehung, die den einen entlasten soll, ist eine andere als jene, in der beide noch hoffen, etwas zu gewinnen.

Überhaupt Beziehungen - machen wir uns bitte nichts vor - dienen wirklich nicht ausschließlich dazu, einmal im Kreis der Kinder, Enkel und Urenkel diamantene Hochzeit zu feiern. Da liegt noch etwas dazwischen.

Die Frage nach dem „Wofür“ ist wirklich wichtig. Wer von beiden will Karriere machen? Wie nahe müssen die Interessen beieinander sein? Welchen Inhalt möchten beide der Ehe geben, und wie soll das geschehen?

Die Ehe mag auf Liebe basieren - aber das ist kein Lebensinhalt

Selbstverständlich basieren wirklich gute Ehen unter anderem auf Liebe, Offenheit, Vertrauen und Zuversicht. Aber das sind keine Lebensziele oder Lebensinhalte. Wenn dich ein Mann oder eine Frau nur „will“, dann bedeutet das lediglich, dass sie/er gerne mit dir zusammen ist. Vom zukünftigen gemeinsamen Alltag war dann noch gar keine Rede.

(Illustration nach einem Titelfoto, ca. 1950)