Skip to content
  Eigenwerbung

Findelsatire über „Sexting“

Damals noch im TV, heute auf dem Handy-Bildschirm
Der folgende Text wurde einer Original-Quelle entnommen dann aber so weit verfremdet, dass der Ursprung nicht mehr erkennbar ist. Wer sich wundert: Es handelt sich um einen Text für frustrierte männliche Dummbacken, die auf ein angebliches „Sexting-Portal“ gelockt werden sollen.

Hallo, findet ihr nicht auch, dass 2020 eine harte Zeit für euch war? Und ihr habt keine Freundin gehabt, wegen dieser Pandemie?

Hey, im Jahr 2021 werdet ihr etwas erleben, was noch nie da war: Der brandneue Lebensstil für 2021 heißt: Sexting.

Du wartest noch? Du weißt nicht, wie man mit jemandem „Sexting“ macht? Dann verspielst du deine Zukunft! Also probiere es jetzt aus! Wenn du es tust, wirst du jetzt schon eine gute Zeit haben, und wenn es 2021 drauf ankommt, stehst du ganz vorne bei den Kennern!

Die Zukunft gehört dir, wenn du jetzt eine Frau für Sexting auswählst. Sie sind schon alle ganz begierig darauf, denn der einzige Grund, warum sie auf unsere Webseite kommen, ist der, dass sie absolut geil sind. Sie wollen nichts als „sexting“ und sie wollen es jederzeit.


Heißes Liebesgeflüster gegen Bares - damals im TV

Ich bin mir nicht ganz sicher, wie viele junge Männer darauf hereinfallen. Aber es muss sich irgendwie immer noch lohnen, solche Portale zu betreiben. Und der Grund, warum die Damen auf die Webseite kommen, ist - wie überall - dass sie damit Geld verdienen wollen.

Bilder: "Sexting" im TV Anno 2001, im Original mit eingeblendeten Telefonnummern.