Skip to content
Werbung Email:

Liebe Woche: Männerdreckschweine, Damen und Keuschheit

Ja, es wird mal wieder Zeit für eine Wochenzusammenfassung. Dass wir wochenlang keine hatten, liegt daran, dass keiner Lust hat, so etwas zu schreiben – oh, oh … da klingt die Faulheit durch, ich gehe ja schon auf die Knie ...

Ich fange mal an mit dem Dummbacken, die uns „sapiosexuell“ und einen ähnlichen Blödsinn als Fakten verkaufen wollen. Sapiosexuell ist sowieso keine(r), bestenfalls erotisch vom Geist angezogen, aber „Geistgeil“ kling nun mal nach nix. Und ob die Damen, die „sapiosexuell“ sind, eigentlich eher „geldgeil“ sind, ist auch nicht so sicher.

Schreibst du erotisch? Wir helfen dir!

Planst du etwa, „etwas Erotisches“ zu schreiben? Viele wissen gar nicht, dass wir dabei Rat und Hilfe anbieten – kostenlos. Kostenlos heißt: wirklich ohne einen Cent. Dafür sagen wir, ob Thema und Figur klug gewählt sind, ob der Stil halbwegs passt und ob der Plot tragfähig ist. Warum wir das tun? Weil es zu viele miese erotische Geschichten gibt.

Dazu gehört auch, dass wir immer wieder präzise Informationen geben, was in der Liebe und der Lust möglich ist und was nicht. Wir sagen ja immer: Weder Moralisten noch „Szenenleute“ haben die Wahrheit gepachtet. Sie liegt ganz woanders - in der emotionslosen Betrachtung. Kann man „körperliche Züchtigung“ emotionslos betrachten? Na klar. Fakten zuerst, das schützt vor Fake News. Und wenn du ganz sanft und zarterotisch schreiben willst? Auch dafür haben wir Lösungen.

Popovoll und Männer-Keuschheit

Zurzeit stürzen wieder alle Muttis in die Kinos, um „Fifty Shades Darker“ zu sehen, das ebenfalls auf diesem Machwerk basiert, das als „SoG“ inzwischen Kohle ohne Ende eingebracht hat. Ach, wie süß – und „ein wenig Cunnilingus“ sei neben manchem Popovoll auch zu sehen.

Ach ja – keusch. Ne, keine Backfische aus dem 19. Jahrhundert, und keine Ami-Mädchen, die Gelübde ablegen. Sondern Männer, denen eine Sexspielzeug-Firma einen Gedenktag spendiert hat – den Männerkeuschheitstag. Ist ja klar, warum: Männer sind schweinegeil und ferkeln überall herum: Mit der Ex am Montag, mit der Sekretärin am Mittwoch, mit der geilen Lucy aus der Kakadu-Bar am Freitag, und am Dienstag und Donnerstag wird masturbiert. Klar, dass Keuschhaltung da hilft, das Männerschwein wenigstens am Wochenende zu Hause grunzen zu lassen.

Mehr über Männerschweine und Keuschheit

Na ja, also, apropos Männerschweine, die kaufen sogar getragene Slips. Eine Nacht, Schätzchen – mehr nicht. Bei manchen der Verkäuferinnen ist „einmal im Höschen masturbieren“ inklusive, bei anderen kostet es extra. Hoffentlich ist wenigstens das Porto inklusive.

Und natürlich, bevor ich es vergesse: Weil der Mann ahnt, dass „seine“ Frau auch irgendwie mit dem Chef, dem Staubsaugervertreter, dem Gasableser und – natürlich – dem Pizzaboten herummachen könnte, waren einstmals weibliche Keuschheitsgürtel Gesprächsthema. Die sind aber kompliziert in der Herstellung und daher teuer. Die Exemplare hingegen, die für Männer in Massenproduktion hergestellt werden, sind zwar auch teuer, kosten aber wenig in der Herstellung. Daher wird für sie geworben, dass die Schwarte kracht.

Döntjes

Und – oh nein, wir planen nicht, unsere Elaborate als Buch herauszubringen. Andere schon. Die sagen, sie hätten ein Buch für mehr Liebe.

Zum Valentinstag haben wir nur einen Satz zitiert – das muss reichen. Wer wissen will, wie ein Heiliger zu der Ehre kommt, „Patron der Liebenden“ zu werden, das könnt ich in der Liebepur lesen.

Vor ein paar Jahren war noch die Hölle los in der Gründersszene, weil eine Dame eine „Prostitutions-App“ entwickelt hatte – und nun ist alles plötzlich still. Was ist aus diesen Apps geworden? (Außer Sugar-Baby-Apps, aber die behaupten ja, es ginge um Sponsoring).

Das Bild fanden wir so lustig, dass es mit hinein musste. Ein Strumpfhalter-Clip als Ohrring. Ist besser als ein Ohrring als Schamlippenring.

Und nun mal Ohren auf! Wir würden ja wirklich gerne wissen, was ihr an der Liebeszeitung liebt, hasst oder sonst wie denkt. Macht ihr da mit? Wäre herrlich.

Und: danke der Nachfrage: Ja, ich schreibe immer noch für euch. Was dachtet ihr?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen