Skip to content
  Werbung

Partnersuche – kommt nun die Torschlusspanik?

Obgleich es sich um eine Befragung unter Mitgliedern von PARSHIP handelt, gibt eine neue Presseinformation doch Aufschluss darüber, dass es durchaus erhebliche Torschlusspanik unter Singles gibt.

PARSHIP formulierte die Frage an die Mitglieder so:

In gewissen Momenten überkommt einen das Gefühl, nie den passenden Partner / die passende Partnerin zu finden und sich daher für den nächstbesten entscheiden zu müssen. Hatten Sie dieses Gefühl auch schon mal?


Gut zwei Drittel der Befragten gaben an: „ja, das trifft zu“, und von den 18- bis 39-jährigen waren es sogar 81 Prozent, also gut vier Fünftel. Regelmäßig das Gefühl, von der Zeit überholt zu werden, hatten 35 Prozent, gelegentlich befiel das Gefühl 32 Prozent.

Was Partnersuchende nervt – und was sie nicht nerven sollte

Wie sie damit umgehen, geht aus der Befragung nicht hervor. Ich greife jedoch einige der Sprüche heraus, die „Alleinstehende nicht mehr hören“ können, wie PARSHIP schreibt.

Welche Sätze waren es nun, die Partnersuchende „nicht mehr hören“ wollten?
Nummer eins war die „Geduldskarte“: „Der / die Richtige kommt schon noch, warte nur ab“ – dafür votierten 30 Prozent der Befragten.
Nummer zwei war „Unverhofft kommt oft“: „Die große Liebe kommt dann, wenn man nicht nach ihr sucht.“
Nummer drei, die „Anspruchshaltung“ ärgerte vor allem Frauen (27 Prozent).

Während ich die erste und zweite Kategorie ebenfalls als „lachhaftes Dummgeschwätz“ einstufe, bin ich bei der Dritten absolut sicher, dass es sich um einen Rat handelt, der bedacht werden sollte.

Ansprüche ans Leben sind fragwürdige Vorstellungen

Denn man kann es gar nicht oft genug sagen: Partnersuchende haben Anspruch auf gar nichts. Und wer glaubt, Ansprüche an das Leben zu haben (wozu die Partnersuche ja gehört) der sollte damit beginnen, etwas Ordnung in seinen Gehirnkasten zu bringen.

Das Leben bietet Chancen, Risiken und Möglichkeiten, und es ist erlaubt, Wünsche an das Leben zu haben und zu verwirklichen. Aber wer glaubt, Ansprüche an das Leben zu haben, sollte … (Pardon, meinen Damen) einmal überprüfen, ob das eigene Denken noch auf einer vertretbaren Realität gründet.

Torschlusspanik?

Eine rationale und ökonomisch vertretbare Partnersuche in jungen Jahren ist allemal besser als die Partnersuche mit „um die dreißig“, wenn der Partnermarkt nach und nach ausdünnt. Je her dass die jungen Menschen in diesem Land begreifen, umso besser. Deshalb begrüße ich auch die Umfrage und veröffentliche Teile daraus in der Liebeszeitung.

Hinweis: Die Zahlen stammen aus einer aktuellen PM von PARSHIP. Ich veröffentliche hier den Link zu PARSHIP. Der Link beinhaltet neben weiteren Informationen auch kommerzielle Absichten. Dieser Artikel wurde nicht gesponsert.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen