Skip to content
  Eigenwerbung

Die Woche: Mundverkehr, Toys, Schönheit und Partnersuche

Haben die Männer nun Lust darauf, den lustvollsten Punkt ihrer Geliebten „mit der Zunge zu berühren“? Inzwischen haben wir vielfach darüber geschrieben und wissen: Manche Männer hassen es, andere mögen es. Und ebenso viele Frauen hassen es auch oder mögen es. Nur eines wissen wir verbindlich: Fast alle träumend davon. Wir haben einen Artikel dazu gelesen und Miss Y. hat sich ihre eigenen Gedanken dazu gemacht.

Frau sucht Mann, Mann sucht Frau - ziemlich chaotisch

Bei meinem Artikel „Welche Art Frau suchen eigentlich die Männer?“ bin ich mal wieder ins Fettnäpfchen getreten. Liebe Frauen, es geht nicht um eure „einschlägigen“ Erfahrungen, mit Männern, die mit euch geschlafen haben und die das „nicht wert“ waren. Es geht darum, ob ihr eure eigenen Werte kennt. Sollte das nicht in eure Köpfe wollen, macht das nichts. Nur dann werden ihr weiterhin mit eurem Scheitern konfrontiert. Bei jedem Date.

Tja, und welche Art Mann suchen eigentlich die Frauen? Bei vielen von euch beginnt da schon die Dissonanz. Es gibt kaum mehr Irrtümer und Fehleinschätzungen darüber, wie Frauen auf Beutezug gehen. Hoden oder Hirn? Geld oder Geduld? Bildung oder Bizeps? Sagte da jemand: „Alles und noch viel mehr?“ Mein Fazit: Jede und jeder sollte ihr/sein Beuteschema überdenken -und vielleicht nicht einmal solche hirnlosen Begriffe wie „mein Typ“ verwenden.

Die Schönste aller Frauen treffen?

Wobei wir bei den Schönen angekommen wären. Die „schönste“ Frau ist bekanntlich nicht die beste Wahl. Sollte man sie dennoch treffen, wenn man „darf“? Und wieso werden „schöne Frauen“ eigentlich überschätzt?

Wühlen in der Literaturgeschichte

Wir forschen gelegentlich – und stellen beispielsweise fest, wie einst französische Eiferer die Engländer(innen) bezichtigt haben, perversen Neigungen nachzugehen. Sie haben ganz hübsch daran verdient, den daraus ist eine Porno-Gattung entstanden, Sie wird seither „Englische Erziehung“ oder „Englisches Laster“ genannt.

Toy-Tester - wichtig wie Singlebörsen-Tester?

Es ist lange her, als ich feststellte, dass es Singlebörsen-Tester gab. Und ich war glücklich darüber. Ebenso glücklich bin ich, dass es Toy-Tester(innen) gibt. Wir fanden nun eine Webseite, die dies in Deutschland nach skandinavischem Vorbild umsetzt. Die Idee fanden wir wundervoll – noch ist die Sache allerdings im Aufbau. Aber wir werden sicher bald wissen, ob die Geschäftsidee in Deutschland Erfolg hat. Jedenfalls halten wir unser Ohr dran.

Wiedersehen, Februar, hallo März und noch mehr

Der Februar hat sich bei sang- und klanglos verabschiedet. Der März hat schon etwas kecker um die Ecke geguckt.

Zu den Merkwürdigkeiten des Lebens gehört für mich, warum Singles, die „nicht suchen“ sich aber dennoch bei Partnerbörsen einschreiben. Klar – die PR erträgt alles.

Und was kostet ein Wort bei mir?

Nein, ich verkaufe keine Wörter, sondern Worte. Und davon möchte ich viel, viel mehr verkaufen. Zum Beispiel an dich … Anfragen jederzeit ... auch unverbindlich.

Erst einmal: schönes Wochenende an euch alle. Ich „durfte“ endlich wieder zum Friseur. Wie schön, wenn man wenigsten dies noch dürfen darf.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen