Skip to content
 Liebeszeitung - eine Zeitung für die Liebe, die Lust und die Leidenschaft

Und da fragte ich mich …

Und da fragte ich mich … ist eine kritische Bespiegelung eines Artikels, der hier jüngst erschien. Er stellt die Frage, was passiert, wenn der vorgeblich schwächere Teil in einer Beziehung den angeblich stärkeren herausfordert.

Manche Artikel werfen mehr Fragen auf, als sie Antworten geben können. Das ist im Grund ganz normal, denn Leser(innen) erwarten normalerweise, dass ihre speziellen Fragen beantwortet werden – und die weichen oft von den „allgemeinen Fragen“ ab.

Da wäre beispielsweise die Frage, was Dominanz für junge Männer oder auch junge Frauen bedeutet. Wer fordert da eigentlich wen heraus? Zum Beispiel in diesem Satz:

Die (männlichen) Kunden träumen davon, das Böse in ihrer dominanten Herrin auszulösen.

An anderer Stelle und durchaus nicht im selben Zusammenhang lasen wir:

Alles war wundervoll. Er war sehr gut im Bett, doch er zögerte, als ich von ihm verlangte, rauer mit mir umzugehen.
In diesem Fall gelang es der Dame nicht, das „Böse“ in ihrem Lover auszulösen.

Und nun wäre die Frage: Ist es „natürlich“, den Lover oder die Geliebte herauszufordern, Hemmungen zu überwinden?

Offenbar nicht, wenn es unvermittelt geschieht. Der zufällige Lover oder die zufällige Geliebte gerät in Gewissensnot oder fällt in das Tal der Scham zurück, wenn er oder sie die eigenen Grenzen überschreiten soll.

Gewinn und Verlust, wenn sich eine Gelegenheit bietet ...

Wenn wir einmal vom „professionellen Bereich“ absehen, dann ist es in allen Bereichen der Lust so, dass jemand die Initiative ergreift. Davon erhofft er/sie sich dann einen Lustgewinn oder einen emotionalen Gewinn. Wer dies niemals tut, weiß von „verpassten Gelegenheiten“ zu berichten. Und diejenigen die es taten? Das Schlimmste, was den meisten von ihnen passieren konnte, war eine „Abfuhr“ zu bekommen. Nur wenige büßten eine Freundschaft ein und noch weniger Mutige wurden beschimpft oder gar geohrfeigt.

Und wer ergreift die Initiative?

Also wäre doch die Frage: Wer initiiert? Und wie macht er/sie das? Mit gespielter Gleichgültigkeit? Oder mit provokantem Verhalten? Werden Küsse, Berührungen oder gar Schläge eher angeboten oder eher eingefordert?

Am Ende werden immer alle sagen: Ach, das ergab sich so…. Oder doch nicht? Wer genoss den Triumph, am Ende seine Lüste „durchgebracht“ zu haben?

Ja klar – die Liebe ist ein seltsames Spiel. Oder ein bunter Vogel oder so etwas.

Ob diese Fragen ein paar Antworten bei euch provozieren? Schön wäre es ja …

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen