Skip to content
 Liebeszeitung - Liebe, Lust und Sex

Im Oktober entblättern

Eine moderne "Wanda"? Oder ist es einfach zu kalt im Oktober?
Der Oktober, also der achte Monat, nach dem römischen Kalender, erinnert mich immer an das Zahlensystem, das auf der Zahl „Acht“ basiert: das Oktalsystem. Es ist insofern einfacher als das Dezimalsystem, weil sich die Acht durch sich selbst, aber auch durch zwei und vier teilen lässt. Man kann also leichter verdoppeln und halbieren.

An den Marktständen und in Kneipen wird es noch häufig benutzt. Man kauft ein Viertelpfund Hackfleisch oder trinkt ein achtel Wein. Man verdoppelt also einfach oder man „hälftet“.

Alles verfärbt und entblättert sich

Nun ist als Oktober, und ein Blick durchs Fenster zeigt uns: Der Herbst ist rasend schnell über uns hergefallen. Die Blätter der Bäume vor meinem Fenster leuchtend bereits in grünlichem Gelb, und gerade fallen die letzten Kastanien unter lauten Geräuschen auf Straßen, Wege und Gewässer.

Zu schnell für dich? Garde noch bei Sonnenschein auf der Pirsch gewesen? Frauen mit wippenden Röcken beobachtet oder Männer mit handfesten Waden?

Das Leben hinter den Wänden und die frivolen Spiele

Also ist wieder Indoor-Saison. Für die Zögerlichen leere Betten, Rotwein und Masturbation, für die Mutigen die Zeit der Bewährung im Alltag. Und für Paare, die ihr Leben dem sinnlichen Sehnen verschrieben haben, auch wieder die Zeit der Rollenspiele. Mag es nun eine Neuauflage der Spiele der Wanda und ihres Slaven sein oder ein modernes Spiel mit Gender-Bender. Auch für andere frivole Spiel oder Handlungen unter Paaren ist jetzt die Zeit reif.

Ein paar Worte an die Einsamen

Ich weiß, wie bitter der Herbstbeginn sein kann, wenn man „niemanden hat“ oder gerade jemanden gehen sah. Und dennoch: Eine Trennung kann überwunden werden, und vielleicht seht ihr noch mal die Liste eurer „abgelehnten“ Partner(innen) an. Zwischen „falsch negativen“ und „falsch positiven“ Beurteilungen befindet sich die Insel der Realitäten, auf der nur das „Machbare“ zählt. Kann ich mit ihm/ihr dies oder jenes tun, ohne mich zu dauerhaft zu binden? Oder halte ich eine Trennung nach einem halben Jahr aus, wenn die Zeit dazwischen wirklich schön war?

Der Oktober – abtauchen in die Gedankenwelt, nicht nur die Welt der sinnlichen Gedanken, aber eben auch.

Und das Motto? Wir dachten uns:

Mut zum Entblättern im goldenen Oktober

Das meinen wir psychisch, körperlich und (wenn es geht) auch sozial. Mit Lust, Mummenschanz und dann und wann einem schrecklich frivolen Gedanken, den du vielleicht sogar aussprechen wirst.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen