Skip to content
Werbung Email:

Dates … was du besser nicht tust – sieben harte Tatsachen

Ach? Ach so?
Eigentlich … ja eigentlich sind Dating-Ratschläge Mist. Aber hier habe ich einige, die dich interessieren könnten. Geht darum, was du NICHT tun solltest.

1. Hobbys? Bist du ein Kind?

Bist du wirklich so blöd, ein „Hobby“ zu haben? Oder ein Fan von Frau Dingskirchen oder dem 1. FC zu sein? Dann hast du dich schon als beschränkt eingeordnet. Tun mir leid, Jungs – und Mädchen auch. Du kannst gerne Fan sein, Hobbys haben und was sonst noch – aber das ist kein Thema für ein Date. Es ist ein Date, hast du verstanden? Es geht um mehr als ein bisschen Gelaber.

2. Dating? Sei nicht so bescheuert, darüber zu reden!

Hier sitzt du, und dir gegenüber sitzt die Person, die dich interessieren sollte. Niemand sonst. Es geht nicht um irgendwelche anderen Dates, sondern um DIESES Date. Und du willst nicht wirklich wissen, welche Dates er/sie schon hatte.

3. Es geht um euch - nicht um Kinder

Wenn du schon Kinder hast, kannst du sagen, wie alt sie sind und ob sie bei dir leben. Das klärt die Sache zunächst mal. Aber eigentlich geht es nicht um deine Kinder, sondern um dich und dein Gegenüber. Ihr seid die Personen, die sich jetzt und hier treffen. Und was für vorhandene Kinder gilt, gilt auch für Zukünftige oder eine erwünschte Ehe: kein Thema für das erste Date.

4. Brücken noch nicht verbrannt? Dann wird es Zeit!

Es geht nicht drum, wie viele Beziehungen du schon hattest und warum sie in die Brüche gingen – sondern darum, welche Beziehung du JETZT willst. Frag nicht, lass dich nicht danach fragen. Es reicht, dass du jetzt keine Beziehung hast und bereit für eine Neue bist.

5. Sex ist immer eine Option – aber kein Thema

Wenn du bewusst Sex-Dating betreibst, dann kannst du natürlich reden, über was du willst – und dann ist’s auch sinnvoll. Aber sonst wird nicht über Sex geredet, verstanden? Nicht, weil es unfein ist, aber es führt zu dem Missverständnis, dass dir Sex wichtiger ist als eine Beziehung. Wenn du anschleißend mit ihm/ihr ins Bett gehst, ist das OK, aber nicht unbedingt notwendig.

6. Frag nicht „Warum“ – die Antwort ist fast immer gelogen

„Warum bist du noch (wieder) Single?“ Frage nicht so blöd. Du kriegst Scheiß-Atworten, wenn du fragst. Du kriegst früher oder später raus, was ihn/sie jetzt zum Single gemacht hat und warum er/sie jetzt sucht.

7. Red keinen Scheiß

Gut, du kannst mit irgendeinem Mist anfangen. Mit dem Wetter oder „hast du diesen Ort schnell gefunden?“ Aber macht bloß nicht so weiter. Sei ehrlich, sag, was du sagen willst und hör gut zu, was er/sie zu sagen hat. Stell Fragen dazu, was er/sie täglich tut oder wo und was er/sie isst, wenn dir sonst nichts einfällt. Denk dran: Ihr wollt gucken, ob ihr zusammenpasst. Da hat ein dummes Gelaber keinen Platz.

Anderer Meinung? Dann sag sie!

Bild: Aus einer Seifen-Werbung, Alter unbekannt

Der ideale unterwürfige Mann?

Wer ist der ideale unterwürfige Mann? Manchmal muss ich lachen: und immer öfter dann, wenn mehr oder weniger professionelle Ladys, die keine sind, ihren Beruf loben, der eigentlich keiner ist: die Dominatrix.

Und ja, diese Dame hat Ansprüche an den Mann, der sich bitte zur Unterwerfung anbieten soll. Zum Beispiel diese. Er sollte …:

- ... einen guten, festen Job haben.
- … ausgezeichnet auftreten, sei es bei einer Anfrage oder persönlich.
- … einwandfreie Rechtschreibung beherrschen.
- … Bezahlung anbieten, ohne dass die Dame danach fragt.
- … auf keinen Fall notgeil sein.
- … gut gekleidet sein.
- … Ein gutes Benehmen an den Tag legen.
- … weder Ehefrauen noch Kinder haben.

Das Bild dieser Dame zeigt eine eher scheue, unsichere Person, die aber nach Eigenangaben schon manches in der Erotik-Unterhaltungsbranche versucht hatte.

Der „Forderungskatalog“ sieht in meinen Augen ähnlich aus wie beim Online-Dating, wenn ich mal von „Bezahlung anbieten“ absehe.

Ist das wirklich der ideale unterwürfige Mann? Ich habe Gründe, es nicht anzunehmen. Er ist vielleicht ein nützlicher, unterwürfiger Idiot.

Nur interessant für Scheißkerle?

Eine Frau redet mit ihrer Freundin über ihre Gefühle gegenüber Männern und darüber, wie ihre Dates ausgehen.

„Ich bin offensichtlich nur interessant für die Scheißkerle.“

Ihre Freundin denkt einen Moment nach, ob sie gefühlvoll auf die Sache eingehen oder ihrer Freundin den Kopf waschen soll. Sie entschließt sich dazu, die Wahrheit zu sagen:

„Du siehst Klasse aus und hast alle Eigenschaften, die sich ein Mann wünscht. Alle Männer finden dich wundervoll, und mancher wäre froh, wenn du ihm ein Date gönnst. Es ist einfach so, dass DU auf Scheißkerle abfährst.“

Ich denke, dieser Dialog ärgert alle, die es betrifft, weil die Wahrheit schmerzt. Aber sollte man sie deshalb verstecken und seine Freundin anlügen?

Was meint ihr?

Woher weißt du, ob Sex-Dating für dich geht?

WerbungPure Erotik: das Online-Angebot von www.DessousShop.com.
Kommt Sex-Dating, auch Casual Dating genannt, für dich infrage? Männer sagen dazu meist schnell „ja, sicher“ – aber Frauen? Nun, im 21. Jahrhundert sollten wir annehmen, dass auch Frauen Lüste haben, die sofort gestillt werden wollen. Und manche Frauen sehen Sex einfach als Entspannung, vor allem dann, wenn sie beruflich so engagiert sind, dass für eine „echte“ Beziehung keine Zeit mehr übrig ist. Ich sag mal vorsichtig auch so etwas: Manche Frau in einer Vanille-Beziehung zieht es in die Welt der SM-Lüste, aber nicht für ständig. Oder die Bi-Lust kommt dann und wann auf. Dann ist „Gelegentlich“ („Casual“) der bessere Weg als „Beständig“.

Ich sag mal, wie’s ist: Seitensprünge, egal mit wem, wie und warum sind heikel. Aber Casual Dating, die vornehmere Form von Sex-Dating, kommt für ziemlich viele Single-Frauen infrage. Einfach, weil „Causal“ nicht das ganze Leben durcheinanderwirbelt. Von Freitagabend bis Sonntag Mittag ist Beziehung mit Lust. Dann ist wieder harter Alltag, bis dich die Lust mal wieder überkommt.

Ist das etwas, was dir Freude machen würde? Du solltest vorher abchecken, ob’s bei dir geht.

Erstens: Bist du emotional stabil und selbstbewusst?

WerbungSecret.de - Lebe Deine Phantasie
Casual Dating enthält eine Art „emotionale Bindung“, solange ihr zusammen seid. „Nur Sex“ ist nie „nur Sex“, es ist immer auch ein bisschen „lustvoll zufrieden sein“. Das An- und Ausschalten von Begierde Sex gelingt immer mehr Frauen, und die „Umschaltphasen“ sind nicht so lange, wie früher behauptet wurde. Nur, wenn du emotional stabil bist, kannst du auch die Gefühle „anwerfen“ und „abstellen“. Meistens wirkt die Phase der Geilheit nur kurz, und dann „brennt noch etwas nach“, was du als „sinnliche Gefühle“ erlebst. Wenn du das aushältst, ist alles OK.

Zweitens: Emotionen hat auch der (die) andere

Der oder die andere mag im Moment nur geil auf dich sein, aber auch ihm/ihr geht etwas mehr vor als nur das Gefühl, „gevögelt“ zu haben. Wenn du wirklich nicht „mehr“ willst: Prüf mal ein bisschen ab, ob er oder sie „loslassen“ kann.

Drittens: Vögeln, Beziehung suchen oder alles offen lassen

Eigentlich sollte jede Frau und jeder Mann, der auf ein Date geht, wissen, was er will. Das heißt nicht, dass du vorab absolut festlegen musst, ob es für eine Nacht, für ein Wochenende oder für „immer“ sein soll. „Unsicher sein“ geht also gar nicht, „offen für alles sein“ aber schon. Oder auch so: Du kannst dir eine Option auf eine Beziehung vorstellen, aber du erwartest nicht, dass sich eine entwickelt. Das geht.

Viertens: Mach dir klar, was passieren soll

Gerade bei Dates, die auf Sex abzielen, solltest du wissen, was du selbst geben willst und was du unbedingt bekommen willst. Das Dumme dabei: Du wirst darüber reden müssen, und das fällt gelegentlich schwer. Wichtig ist nicht nur, welche Körperteile du anbietest oder wie du gerne damit „umgehen“ würdest, sondern wie romantisch die Sache ablaufen soll. Mit Champagner, Frühstück und zarten Dessous und Körperküssen ist es anders als mit „schnellem Sex und möglichst heftigen Orgasmen.

Fünftens: Wo sind deine Grenzen?

Gerade beim Causal Sex gibt es schnelle und heftige Entwicklungen, die Entscheidungen verlangen. Überleg dir vorher, wozu du bereit bist, sei es aktiv oder passiv. Körperküsse und Oralkontakte mit den Genitalien werden nicht von allen Menschen geliebt. Und mancher sucht eher die sanfte Verführung durch sie/ihn als einander gleich mal die Klamotten vom Leib zu reißen. Neurdings ist auch wichtig, zu wissen, ob Analsex, Toys oder Peitschen für dich infrage kommen. Es ist so: Wer Casual Sex will, muss nicht unbedingt „alles ausprobieren“ wollen. Mancher (und manche) will nur das noch einmal erleben, was er/sie mal als „ausgesprochen sinnlich“ oder „enorm geil“ erlebt hat.

Unser Fazit

„Casual Dating“ ist nicht unbedingt an „bestimmte Anbieter“ gebunden. Singles berichten immer wieder, dass sie lieber „offizielle“ Dating-Plattformen benutzen, als sich in die „eindeutige“ Casual-Sex-Szene zu begeben. Und wenn wir unsere Fachleute fragen, sagen die ohnehin, dass die erfülltesten Nächte, Wochenenden und Affären durch Portale gefunden wurden, auf denen sich Menschen als sexuelle Wesen darstellen, aber sich nicht als Objekte der Lust anbieten.

Sex Dates, Wetter und Verkehr

Erst Wetter, dann Verkehr
Wer hätte nicht schon die Nachrichten gehört, um anschließend zu vernehmen: Hier ist die Rundfunkstation XYZ-Irgendwo mit Wetter und Verkehr. Dazu fällt mir ein: Immer, egal, wie wann aus welchem Anlass, erst mal Wetter, dann Verkehr. Auch bei Sex-Dates.
0 Kommentare
Abstimmungszeitraum abgelaufen.
Derzeitige Beurteilung: 2.43 von 5, 7 Stimme(n) 598 Klicks
Tags für diesen Artikel: ,