Skip to content
Werbung

Wie geheim bleibt eigentlich das „Bumsen mit Freunden“?

Seit die FACEBOOK-Applikation „Bang With Friends“ in aller Munde ist (auch BILD hatte schon darüber berichtet) wurde versucht, die „Macher“ zu finden, die sich verstreckt halten. „Buzzfeed“, will sie gefunden haben und berichtet über die merkwürdigen Antworten, die die drei Gründer-Jungs in einem Interview gegeben haben. Daraus zitieren wir folgenden Dialog:

Buzzfeed: FACEBOOK zeigt an, wer sonst noch dieses App nutzt, wenn sie jemand herunterlädt. Spricht das nicht gegen die Anonymität, die ihr zusagt?
Dreigründerjungs: Die Anonymität, die wir versprechen, existiert nur zwischen den Partnern. Anzuzeigen, dass diese App jemand benutzt, heißt nicht, dass man sie benutzt, um miteinander zu bumsen. Es zeigt nur, dass man interessiert daran ist, und das ist nichts Schlechtes. Die Freunde werden niemals sehen, wenn du bumst oder von wem du gebumst wirst.


Aha! Wir verstehen: Wenn also jemand Bilder von Männern macht, die in den Puff gehen, heißt dies ja nicht, dass die Männer wirklich im Puff ihren sexuellen Drang befriedigen. Vielleicht wollen sie ja auch nur ein Bier trinken.

Oder haben wir da was falsch verstanden?

Gelesen in: Liebepur unter Verwendung von Buzzfeed.

Trackbacks

die liebeszeitung am : Die Woche in Liebe: Freunde bumsen, heiraten und sich Liebe leisten

Vorschau anzeigen
Haben sie heute schon einen Freund gebumst? Wenn Ihnen das zu heftig erscheint, dann sind sie vermutlich BILD-Leser(in) dort pflegt man die Schlaf-Umschreibung. Nun ja, „Bang with Friends“ war der Aufreger der Woche … warum eigentlich? Es zeigt nur, was d

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen