Skip to content
Werbung Email:

Frauen und Pornografie - trifft Tumblr die neue Frauenlust?

Sanfte, süße Lust ... und alles in zehn Sekunden?
Die Y-Generation (Generation Millennium) ist mittlerweile in ihren Zwanzigern. Sie hat die Moralvorstellungen ihrer Mütter hinter sich gelassen und sucht ihr Vergnügen in kleinen, aber feinen Erlebnissen, die alle irgendwie lecker sein müssen. Dazu gehören auch „leckere Pornos“. Die Betrachterinnen sind – überwiegend Frauen. Jeden Monat 4000 neue Abonnenten (“Follower”) will eine der einschlägigen Re-Bloggerinnen zählen. Die meisten davon Frauen, und davon ist die Mehrzahl Mitte 20.

Gemeint sind nicht die Seiten, bei denen die meisten Frauen angeekelt wegschauen: Solche, bei denen jede Frau einen Penis zischen den Lippen hat. Und Filme müssen es eigentlich auch nicht sein. Animierte GIFs sind ein absoluter Hit – kurze, leckere Szenen, die nur „einen Teil des Einen“ zeigen, aber niemals einen kompletten Geschlechtsakt.

Was macht Frauen an? Expertinnen sagen, es sei die Erregung als solche, die Frauen anmachen würde. Wenn man auf diese Weise eine kurze, erregende Szene zeigen würde, würde dies ihre Fantasie anregen – und Fantasien spielen in der Frauenpornografie eine enorme Rolle. Besonders beliebt ist – wie es scheint – Cunnilingus. Zwar mögen nicht alle Frauen, dass Männer ihre Schamlippen küssen, aber die Faszination, die davon ausgeht, scheint groß zu sein.

Überraschenderweise meinen manche Branchenbeobachter, Frauen zwischen 20 und 30 wollten gar keine lustvollen, faszinierenden pornografischen Drehbücher, in denen Lust und Liebe eine Ehe eingehen. Diese Art von erotischen Spielfilmen haben immer Längen, und außerdem enthalte sie oftmals Szenen, die eine Frau lieber übersehen würde. Zudem störe der Ton – also die übertriebenen Lustschreie oder die stumpfsinnigen, hingestöhnten Wortfetzen. „Zehn Sekunden Lust“, so will eine Betrachterin wissen, würden sich wundervoll eignen, um in Stimmung zu kommen – und dann vielleicht noch einmal „herunterscrollen“ und nochmals eine Szene von zehn Sekunden Länge ansehen.

Gegenwärtig hat „Tumblr“ die Nase vorn auf dem Gebiet der kurzen, süßen Sexszenen. Die Plattform beschäftigt sich hauptsächlich mit dem „Reblogging“, also der Darstellung von Inhalten aus fremden Blogs. Zumeist werden dort Themen gesammelt, sodass jedes Tierchen sein Pläsierchen findet – von „extra süß“ bis „ziemlich hart“.

Was genau die weibliche Generation Millennium an Lust, Männern oder Pornografie konsumieren will, ist dennoch weitgehend unklar. Es schient aber so, als müsse alles kürzer, knackiger, spontaner und lustvoller sein – von den spontanen Begegnungen bis zur konsumierbaren Pornografie.

Lesen Sie auch den Artikel in COSMOPOLITAN zum Thema.

Trackbacks

sinnlich schreiben am : Ultrakurz: Ist das die moderne erotische Kurzgeschichte?

Vorschau anzeigen
Die neue Lust: Sex in zehn Sekunden sehen oder lesen?Junge Frauen zwischen 18 und 28, so erfuhren wir dieser Tage, mögen erotische „Blitzlichter“ – Szenen, die extrem erotisch sind, aber nicht länger als 10 Sekunden dauern. Besonders beliebt sollen Themen

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen