Skip to content
 Liebeszeitung - eine Zeitung für die Liebe, die Lust und die Leidenschaft

Toxische Beziehungen

Toxisch ist ein neues Modewort in Beziehungen. Es wird gerne von Frauen verwendet - oder sagen wir mal - es wird von Journalistinnen gepflegt wie eine exotische Pflanze udn dann an Frauen weitergereicht. Klingt schrecklich gebildet, nicht? Die wabbelnde Masse plappert es dann nach. Das ist wichtig, denn nur wer eine verpfuschte Beziehung als „toxisch“ einstuft, ist noch dabei im Chor der ewig Gelackmeierten. „Hat eben nicht funktioniert“, klingt nicht halb so gut.

Das typische an toxischen Beziehungen: Diejenige (und sicher dann und wann auch derjenige), der das Wort im Mund führt, ist nie verantwortlich. Überhaupt muss man den Wehklagenden das Wort erst mal in den Mund legen, sonst wissen sie vielleicht gar nicht, dass sie einfach zu naiv sind. Oder nicht alle Tassen im Schrank haben.

Klar - das kann alles Mal passieren. Du (und du dahinten auch) bist nicht immer für alles verantwortlich. Und du kannst küssen oder vögeln, wen du willst. Und klar kannst du dich, die Welt oder die Kerle alles „vergiftet“ bezeichnen. Liegt alles an dir.

Wie sonst auch alles, was du tust. Und das alles nicht nur, weil ich gerade mal Gramse heiße. Sondern auch im richtigen Leben.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen