Skip to content
Werbung
Email:

Camgirls – was du wissen musst, wenn du es versuchen willst

Camgirl? Nur, wenn du wirklich stabil bist ...

Zuerst einmal: Was ist ein Camgirl? Auf Deutsch heißt sie auch „Senderin“, und sie führt – zumeist von ihrer Wohnung aus – heiße erotische Dialoge mit ihren Kunden vor der Web-Kamera.

Wer glaubt, es gehe nur darum, den Körper vor der Kamera zu Schau zu stellen und Süßholz zu raspeln, ist auf dem Holzweg. SM, Rollenspielinhalte und Fetische seien an der Tagesordnung, berichtet ein Camgirl. (Siehe Hinweis)

Ich finde, dass es wirklich bestürzend sein kann, mit Tabus belegte Fetische vor der Kamera auszuspielen. Und ich wusste nicht, dass es so eine große Nachfrage und ein so enormes Verlangen nach diesen Fetischen gibt. Ich tröste mich immer damit, dass es eben nur Fetische sind und dass meine Kunden mich nur deshalb anrufen, weil sie diese Fetische nicht in der Realität ausleben können.


Und was ist sonst nötig, um ind er Branche zu überleben (und Erfolg zu haben)? Eine Eigenschaft ist Geduld, vor allem zu Anfang. Es gibt keinen Schalter, den du umlegst und damit sofort Geld verdienst.

Was du tun kannst, um Erfolg zu haben

1. Sei Schauspielerin. Du spielst vor der Kamera, was deine Kunden wollen, aber du bleibst die Person, die du immer warst.
2. Sei immer entspannt und behalte den Humor, egal, was jemand verlangt. Es ist nur Show, keine Realität. Wenn etwas neu für dich ist, dann versuche, daran zu lernen.
3. Zu deiner Show gehört eine Bühne, die typisch für dich ist. Du musst dich darauf bewegen können, damit du dienen Kunden alles zeigen kannst, was sie wollen.
4. Nimm eine ausgezeichnete HD-Kamera, um dich zu zeigen. Dein Kunde will alles, was du vorzeigst, detailliert sehen.
5. Benutze starke Lichtquellen, aber ohne scharfe Schatten. Dein Kunde will dich scharf und deutlich sehen.
6. Eigentlich selbstverständlich: Nur die beste Web-Verbidung hilft dir, deine Show in HD ohne lästige Unterbrechungen durchzuziehen.
7. Zieh dich verlockend an, um deine Kunden zu beeindrucken, aber so, dass sie noch nicht alles sehen. Denk daran, dass du deine Sextoys griffbereit hast oder ein anderes Equipment, falls du SM-Kunden hast.
8. Bevor du deine intime Schönheit zeigst: Versuche, ganz normal mit dem Kunden ins Gespräch zu kommen. Selbst, falls er total geil ist, wird er sich freuen, wenn du so tust, als würdest du dich wirklich für ihn interessieren. Und wenn du diese Fähigkeit ausbaust, kannst du wesentlich mehr Geld verdienen als andere. Gespräche brauchen Zeit, und Zeit bringt dir Geld.
9. Schau in die Kamera, so oft du kannst – der Kunde glaubt dann, du schaust ihn an. Über solche Blicke immer wieder – solange du deine Kunden „anblickst“ bleibt er dran.
10. Wenn ein Kunde zufrieden mir dir ist, verlangt er häufiger danach, dich anzurufen. Versuche, solche Stammkunden zu gewinnen.

Zum Schluss: Erotisch zu schauspielern, ist eine Frage der psychischen Stabilität. Wenn du auch sonst gut schauspielern kannst, hast du Vorteile. Versuch nicht, um des Geldes willen deine Persönlichkeit aufzugeben, das geht schief.

Hinweis: Wir können auf diesen Inhalt leider nicht verlinken. Die Empfehlungen sind Extrakte aus diversen Internet-Quellen, die wir für zuverlässig und hilfreich halten.

Einige unfrisierte Gedanken zum „Slip ausziehen“

Überraschung: es ist nicht nötig, den Slip auszuziehen ...

Vor allem junge Frauen, die sich ihrer Sexualität noch unsicher sind und die stark mit Schamgefühlen behaftet sind, ist das Thema „den Slip ausziehen“ mit großen Vorbehalten belastet. Insbesondere die Untersuchung durch den Schularzt (meist ohnehin eine Ärztin) sind mit vielen Fragen und Vorbehalten belastet, vor allem aber damit, „muss ich meinen Slip ausziehen?“

Was in jungen Jahren und angesichts der für viele Frauen äußert peinlichen Untersuchungen noch verständlich ist, wird später beim Sex als eigenartig empfunden. Die Frage, wann frau den Slip auszieht und wie sie dabei vorgeht, beschäftigt nicht nur Jungmädchenforen, sondern auch durchaus die Foren der Erwachsenen.

Der Slip ist heute nicht mehr die "letzte Hülle"

Der Slip ist bei den heutigen Frauen nicht die „letzte Hülle“ – und wer jetzt stutzt, der muss wissen, dass dies früher durchaus so war, denn Hosen waren noch in den 1960er Jahre bei Frauen höchst unüblich. Um sich dennoch vor allzu schnellen „Übergriffen“ zu schützen, wurden unsägliche Liebestöter und sogenannte „Hüfthalter“ getragen, oftmals sogar noch Unterröcke. Zwar gestatten die jungen Frauen ihren Liebhaber oftmals, die Hand unter dem Rocksaum „hochwandern“ zu lassen – der Slip aber blieb, wo er war.

Wie trägt frau den Slip, wenn sie mit Strapsen punkten will?

Nicht jede Frau war davon begeistert. Wer wirklich sexy wirken wollte, trug auch damals schon Strapse um die interessierten Herren in besonderer Weise zu reizen. Und dabei gibt es ein Problem besonderer Art: Wir der Slip korrekt auf dem Körper getragen, so müssen zuerst die Strümpfe abgeclipst werden. Wird der Slip über den Strapsen getragen, sieht’s optisch besch…eiden aus, und der Lusteffekt verpufft.

Lieber gar kein Slip, wenn die Lust lockt?

Manche Frauen (und sehr viele Männer) genießen den zusätzlichen erotischen Reiz, der vom „Abclipsen“ ausgeht. Doch je nachdem, in welcher Umgebung diese Prozedur stattfindet und wie das Verhältnis beider zueinander ist (Beziehung, erstes Date, ONS, Profi-Frau), ist die Begierde so groß, dass man sich diese Prozedur ersparen möchte. Aus diesem Grund werden dann entweder offen Slips oder gar keine Slips getragen. Auch aus anderen naheliegenden Gründen möchte die Frau ja nicht immer alles abclipsen, wenn sie den Waschraum benutzt.

Vor ihm ausziehen oder im Waschraum ausziehen?

Die moderne, junge und unbefangene Frau wird eher auf ihre natürliche Erotik setzen. Doch auch für sie ergibt sich die Frage: Ziehe ich meinen Slip vor dem Sex sichtbar vor ihm aus? Lasse ich zu, dass er ihn mir auszieht und mich dabei bewundert? Oder komme ich gleich nackt aus der Dusche? Soll ich einen Bademantel tragen, den er dann öffnen darf oder ein Nachthemd (dann natürlich ohne Slip)?

Ganz ausgezeichnet ist dieser Tipp für ein Date mit Folgen, also ein Casual Date oder ein gewöhnliches Date, das in seiner oder ihrer Wohnung oder einem Hotelzimmer endet. Voraussetzung ist, dass du einen Rock oder ein Kleid zum Date trägst. Du gehst einfach in den Waschraum und ziehst den Slip aus und kommst ohne zurück. Das weiß er natürlich nicht, und nachdem er dies (du weißt sicher, wie du ihn dazu verführst) feststellen konnte, wird er denken, dass du die ganze Zeit keinen Slip trugst. Auf diese Weise vermeidest du Peinlichkeiten aller Art. Und er wird es dir danken, weil sich seien Leidenschaft dadurch deutlich steigert.

Wenn du wissen willst, wie du nicht nur den Slip, sondern auch Bluse, BH und Rock richtig sexy ausziehen kannst, dann schau hier nach – oder sieh dir einmal eine Stripshow an. Da gibt’s jede Variante von zärtlicher Verführung mit schicken Dessous bis zu schnellen, herausfordernden Entkleidungen.

Die Höschenverkäuferin spricht

Nee, behalt mal - oder gib's in die Kleidersammlung
Nun wissen wir, was wahre Befriedigung bedeutet und zitieren mal anonym:

«Es gibt dir eine Art Befriedigung, wenn du weißt, dass jemand wegen dir „kommt“ … und um ehrlich zu sein, das macht mich auch geil.»


Oh … wir finden, es gäbe andere Wege, stolz auf sich zu sein. Die Dame, die es schrieb, ist eine Versandhändlerin von getragenen Höschen. Und sie ist stolz, ihren Kunden jeden Wunsch zu erfüllen, was den Duft derselben betrifft.

Aus dem Internet, und wir wollen wirklich keine Quelle nennen.

Satire: ob der Penis wohl in die Hand passt?

Hey – kann mir jemand sagen, warum ein Penis in die Hand passen muss? Nein, nicht in seine – da passte er immer rein. Warum das so ist? Ist einfach so. Nein, nein … in ihre.

Und so sagte denn die Kandidatin einer Fernsehshow jüngst beim Anblick eines „starken Stücks“ (1):

Der ist ja auch dick! Da käme ich mit einer Hand gar nicht rum.


Rechnerisch: Er passt in die Hand, da kannst du sicher sein!

Was zwsichen Daumen und Zeigefinger passt ...
Also: Rechnen wir mal: „Ganz herum“ würde bei einer durchschnittlichen Frauenhand beim Halten zwischen Daumen und Zeigefinger etwa einem Durchmesser von 3,5 – vier Zentimeter entsprechen. Einen festen Griff, der seinen Zweck erfüllt, könnte dieselbe Dame bis etwa sechs Zentimetern Durchmesser noch locker erreichen, und acht Zentimeter liegen durchaus im Bereich der Möglichkeiten.Also geb ich mal Entwarnung: Der Durchschnitt im Umfang liegt so ungefähr bei 12 Zentimetern und ein bisschen. Pi einfach mal Daumen ist das Ding dann unter vier Zentimeter im Durchmesser, sodass rein handwerklichieigentlich alles in Ordnung ist.

Was macht der Spatz in der Hand?

Die nächste Frage (wir lassen da ja nicht locker) wäre: Was macht eigentlich der Penis in der Frauenhand? Natürlich wissen wir, dass es Spezialistinnen gibt, die goldene Hände haben und sich auf derartige „Spezialmassagen“ spezialisiert haben. Aber – im Grunde zweifeln wir daran, ob das Nest, in das so ein Penis will, wirklich die hohle Hand ist.

Na ja, vielleicht hatte die Dame, die’s sagte, ja etwas anderes gemeint und sich geschämt, es zu sagen. Und ja, ja: Wenn er erigiert ist, kann man ihn ja so schrecklich schlecht einschätzen, den Penis. (2) Na seht mal – da weiß frau also nicht mal, welche Bettqualität sie kauft – auch nicht, wenn die Kerle unten rum nackt sind. Auf den lebensechten Test vor laufender Kamera müssen die Damen also wohl weiterhin verzichten.

(1) Zitat aus der WELT (ebenfalls aus der Dating-Show)
(2) Zitat von T-Online (aus der Dating-Show)
Bild: Auszug aus einem berühtem Gemälde der "Schule von Fontainebleau"


Welche sexy Kleidung mögen Männer besonders?

Das Bild der schönsten Dessous entsteht im Kopf des Mannes ...
Welche sexy Kleidung und Dessous mögen Männer besonders? Womit kannst du verführen, wenn du einem Gentleman, Handwerker oder "Liebhaber des Besonderen" imponieren willst?

Welche Dessous, welche Verführkleidung und welche ausgesprochen frivolen Klamotten mögen Männer besonders?

Sagen wir’s kurz und verallgemeinern wir mal:

Seide und Samt, Spitzen und Strapse, Transparenz und Kontraste, Pelz und Leder.

Für die meisten Männer gilt: Wenn du deine schöne Haut mit starken Kontrasten so zeigst, dass er noch viel mehr sehen und fühlen möchte, dann hast du die richtigen Verführklamotten an.

Spitze ist spitze

Für so gut wie alle Männer ist Spitze wirklich spitze. Er sieht viel mehr, als er sonst zu sehen bekommt, aber eben doch nicht alles. Und alles ist sooo süß verpackt, dass er alles gleich mit seinen ungeschickten Fingern aufnesteln will. Egal, ob die Spitze deine Nippel verdeckt oder den Schritt, ob sie am Rocksaum glänzt oder am Dekolleté – sie sieht für Männer immer feminin aus.

Wirkt: Fast ausschließlich optisch, diese Wirkung solltest du ausspielen, bevor du seine Finger an dich heranlässt. Manche Männer bewundern die Muster, bevor sie deine Haut berühren.

Netz fängt Männer ein

Wenn dein Typ einfacher gestrickt ist, tut’s auch Netzstoff. Am ganzen Körper, in Guckfenstern odre nur an den Beinen – Netzstoffe machen viele Männer an. Vielleicht, weil sie deine Haut durchschimmern sehen?

Wirkt: optisch, meist sehr direkt.

Eine Frau wie Samt und Seide

Mit Samt wäre ich vorsichtig – das Gefühl mögen manche Männer nicht. Aber Seide? Seide auf Haut ist beinahe wie Haut pur – danach werden die Kerle süchtig. Lass dich ruhig ein wenig streicheln, während du die Teilchen noch trägst, bevor er sich mit deiner Haut beschäftigen darf …

Wirkt: optisch und taktil, sehr natürliche Verführung.

Strapse und Kontraste steigern die Lust

Strapse sind ein Wegweiser zum Schritt – und also solche hocherotisch. Meist werden sie in Schwarz oder Rot gewählt, um einen scharfen Kontrast zur Haut zu bilden – und wenn sie geöffnet werden, dann glänzen die Augen des Mannes. Falls du sie richtig trägst, müssen zuerst die Strümpfe herunter – daraus kannst du eine lustvolle Show machen. Erst dann kannst du den Slip ausziehen – falls du einen trägst.

Wirkt: optisch und spielerisch, ein bisschen fetischistisch. Je länger du verhinderst, dass er „alles“ sieht, umso wilder wird er.

Für einfach gestrickte Liebhaber: Strumpfhosen

Nicht nur feine Strümpfe (für Strapse oder auch halterlose), sondern auch hübsch verzierte und gegebenenfalls im Schritt offene Strumpfhosen locken manche Männer an wie die Fliegen. Mag sein, dass die Kerle ein bisschen gaga sind, die auf so was stehen, aber es gibt sie.

Wirkt: Meist nur auf typische Fetischisten - aber viele Männer lieben so etwas. Mit hübschen Mustern beißen auch andere Männer an.

Leder und Pelze - darunter oft "nur Natur"

Bevor mir die Naturschützer ins Wort fallen: Leder gibt‘‘s im Überfluss, und Pelz muss nicht Natur sein. Männer schätzen den animalischen Geruch von Leder in Kombinationen mit den Düften einer Frau. Du darfst so viel davon tragen, wie du magst – vom langen Kleid bis zum Minirock. Rein optisch kannst du hier mal gucken, was mit Leder alles möglich ist. Gut wirken auch einzelne Lederutensilien, wie zum Beispiel Handschuhe. Echte Pelze punkten, wie Leder, durch den animalischen Geruch, alle Pelze wirken durch das Aussehen und das Gefühl beim Berühren. Gebrauchte Pelze reichen völlig aus, sie müssen auch nicht optisch einwandfrei sein.

Wirken: optisch und vermittels Duftstoffbindung, auch taktil. Eventuell auf nackter Haut zu tragen – das ist besonders bei entsprechenden Fetischisten beliebt. Leder wird von SM-Liebhabern bevorzugt.

Die „zweite Haut“ – Lack, Latex, Gummi und Co.

Eine Spezialität, die ursprünglich nur Männer wollten, die im „Fetischbereich“ zu Hause sind. Bei manchen Latexklamotten drückt sich der Körper deutliche sichtbar ab, sodass es so aussieht, als würdest du eine „zweite Haut“ tragen – nur, dass sie sich anders anfühlt für deinen Lover. Meistens schwitzt du darunter – aber gerade das mögen die Kerle, die darauf stehen.

Wirken: Überwiegend optisch, taktil sehr sehr interessant für Männer, die wild auf die genannten Stoffe sind, ansonsten bei gewissen Fetischisten äußert beliebt.

Und mehr ..?

Mehr und ausführlicher: Können wir. Schreibt uns, was ihr lesen wollt. Und: Wir hatten noch keine Korsetts, Negligés, Baby Dolls, High Heels oder Bettstiefel …