Skip to content
  Werbung

Wie Frauen angeblich feuchte Träume bekommen

Süße Träume, erotische Träume, Sex-Träume?
Willst du nachts wilde Lüste durchleben? Dann kannst du jede Menge feuchte Träume erleben – behauptet jedenfalls Peter Matthews in einem Artikel auf „FutureOfSex“, der sich auf Stephen LaBerge beruft.

Empfohlen wird zum Beispiel die MILD-Methode: Demnach musst du aber warten, bis du einen feuchten Traum hast, dich an ihn erinnern und mit der Technik dafür sorgen, dass du ihn wiederkriegst. Außerdem – so behaupten Peter jedenfalls – kann auch die einen oder andere Pille helfen, Wachträume und erotische Träume zu fördern.

Lust aus der Apotheke?

Die soll aus Stoffen wie Vitamin B5, dem Anti-Demenzmedikament Galantamin, dem vitaminähnlichen Wirkstoff Colin und dem Huperzin, das die Nervenzellen beeinflusst. Ob diese Behauptungen richtig sind, ist allerdings umstritten. Und ob’s ansonsten stimmt? Glaub es oder glaub es nicht, jedenfalls wird im Internet eine Menge Geld mit Kombi-Präparaten verdient, die deine Träume durchsichtiger machen sollen. Die Lobby der Nahrungsergänzungspräparate ist auch längst aufgewacht, wie dieser Artikel beweist.

Feuchte Träume soll’s auch mit speziellen Vibros geben, die dich nachts „ein bisschen“ aufgeilen.

Die Kerle brauchen so was natürlich mal wieder nicht. Gesunde Männer, so sagen die Ärzte, hätten so zwischen zwei und fünf Erektionen in der Nacht. Ob sie dabei auch von Sex träumen? Manche ja, manche eher nein, sagen die Männer – mir jedenfalls.