Skip to content
Werbung Email:

Countdown läuft … Beziehung nach 20 Dates zu Ende?

Orakel oder Wissenschaft?
Bevor ich euch irgendetwas anderes zum Thema erzähle, will ich einmal über das Maß reden: Dates, also Begegnungen oder Treffen.

Wenn sich ein Paar zum ersten Mal trifft, und beschließt, sich wieder zu treffen (und dann wieder … und wieder …) dann entsprechen 20 Dates üblicherweise zwischen zehn und 40 Wochen, je nach Entfernung und Aufwand. Dabei sind 20 – 40 Wochen etwas unter einem halben Jahr (26) und fast genau ein dreiviertel Jahr.

Die Euphorie des Anfangs - wie lange dauert sie?

Nun wissen die meisten Menschen, die schon mehr oder weniger feste Online-Beziehungen hatten, dass viele Beziehungen auf einer anfänglichen Euphorie beruhen, die sich nach drei bis sechs Monaten wieder verflüchtigt. Konkret heißt das: „Ja, mit dieser Person kann ich ganz gut ausgehen und auch mit ihre schlafen, aber in mein Leben passt sie nicht wirklich hinein.“ Das ist wirklich absolut legitim – „Probezeiten“ gehören zum Leben, ob man sie mag oder nicht.

Und das weiß natürlich auch eine aufgeklärte Wissenschaft. Klartext:

Zu Anfang gibt es keine eindeutigen Beweise dafür, ob eine bestimmte Beziehung langfristig und ernst oder kurzfristig und ungezwungen sein wird.

Resultate, Resultate ... ab Treffen Nummer zehn wird es heikel

Nachdem das gesagt wurde, kann ich zu den Ergebnissen kommen. Demnach entwickeln sich Beziehungen besonders stark zwischen dem ersten und zehnten Treffen. Einen „Moment der Wahrheit“, also einen harten Bruch in den Biografien der Paare gibt es auch dann nicht. Es kann lediglich festgestellt werden, dass sich manche Beziehungen zunächst auf einer deutlich abfallenden, andere auf einer weiterhin geringfügig ansteigenden Kurve entwickeln.

Also: Zwischen dem zehnten und zwanzigsten Treffen konnte beobachtet werden, dass sich das sinnliche Interesse aneinander unterschiedlich entwickelte. Bei den Paaren, die später langfristige Beziehungen eingegangen waren, ließ es erst nach 30 Begegnungen, also etwa einem dreiviertel Jahr nach. Das Nachlassen bei den Langzeit-Beziehungsmenschen ist, so kann vermutet werden, dass die Verliebtheit während des Verlaufs in Liebe umgeschlagen ist.

Was bedeutet das für dich?

Bestimmt nicht, dass du jetzt deine Verabredungen mit demselben Mann (oder derselben Frau) abzählen musst. Das „zwanzigste Date“ als genauen „Knackpunkt“ anzunehmen, ist allerdings Blödsinn. Nach allem, was wir wissen, entwickeln sich Kurzzeitbeziehungen zuerst sehr schnell – was auch heißen kann, dass die Dates schneller aufeinanderfolgen, während sie gegen Ende „zäher“ werden – man lässt also denn größere Abstände zu. Deswegen ist „Dates“ kein verlässliche Maßstab. Bei Paaren, dies sich auf Langzeitbeziehungen vorbereiten, trifft man einander hingegen kontinuierlich nach den persönlichen Möglichkeiten. Das heißt kaum weniger, als dass „Dates“ kein verlässlicher Maßstab sind. Für dich persönlich heißt es viel mehr: Zeig deinem Partner, dass du ihn liebst, wie du ihn liebst und welche Vorteile er davon hat, mit dir zusammen zu sein.

Nochmals zu den Ergebnissen der Studie, auf die sich viele berufen:

1. Wenn eine Beziehung begonnen wird, kann niemand voraussehen, ob sie lange hält.
2. Währen der ersten 10 Begegnungen (1) gibt es keinen deutlichen Unterschied in der Begeisterung füreinander.
3. Zwischen der elften und zwanzigsten Begegnung (1) steigt die Zuneigung bei Paaren, die sich später langfristig binden, und sie fällt bei jenen, die nicht zusammenbleiben werden.

Das Fazit für euch

Die Schlussfolgerung wäre etwa: Bei den Paaren, die später wirklich zusammenbleiben, entwickelt sich andere oder zusätzliche Bindungen zur „Verliebtheit“, die dazu führen, auf Dauer zusammenbleiben zu wollen.

(1) Dieser Maßstab ist fragwürdig, vor allem außerhalb der USA - in Europa würde man Zeit als Maßstab nehmen, nicht Zusammenkünfte abzählen.
Artikel (allgemeine Informationen udn Zitatenquelle : University of California.
Genaue Forschungsergebnisse und Grafiken: static1.
In Deutsch, ziemlich populistisch aufgemacht: Grazia Magazin.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen