Skip to content
Werbung Email:

Männer schauen gar nicht auf Brüste …

Gelegentlich kann der Blick ins Gesicht irritiert werden ...

Männer schauen gar nicht auf Brüste …es sei denn, sie würden auffällig präsentiert.

Alle Jahre wieder kommt das Christuskind, aber das passt nicht ins Sommerloch. Da kommen „Studien“ schon besser an, vor allem, wenn es um die Frage geht: Wohin fällt der lüsterne Männerblick zuerst: auf Brüste, Po, Hüfte, Bauch oder Bein? Oder gar in den Schritt, soweit er ein wenig freigegeben wird?

Da beißt die Frauenzeitschrift BRIGITTE an. Da war doch eine „neue Studie“, und nicht irgendeine, sondern eine deutsche Studie! Das hatte man offenbar bei „WOMEN“ gelesen. Ja, d haben Wissenschaftler ihre Probanden mit Eyetrackern ausgestattet und ihnen dann sexy Fotos gezeigt. Und wohin wanderte der Blick? Ins Gesicht, also nicht sofort auf die Titten … Pardon, die Brüste.

Gut, dass es noch das richtige Leben gibt, nicht wahr? Da lockt das Wogen des weiblichen Hinterns, wenn der männliche Blick von hinten kommt, und da wippen sinnliche Brüste, appetitlich dargeboten, auf dem Weg zur Eisdiele. Über den Markplatz gehen Frauen mit schlanken Beinen in High Heels, dun die Gedanken lechzender älterer Genießer wandern die Schekel hoch. –Und die junge Frau drüben am Marktbrunnen zeigt wie zufällig gerade ihren Rioslip, obwohl der Wind eigentlich gar nicht so stark weht.

Soweit die Klischees über Männer. Frauen geben uns ja auch reichlich Vorgaben dafür. Aber – liebe Damen, Frauen und Mädels: Eigentlich sehen wir immer zuerst dahin, wo ihr eure vielsagenden Glitzersternchen habt – in die Augen. Jedenfalls, solange ihr uns nahe seid und ihr nicht zufällig gerade die Brüste so präsentiert, dass sie von euren Augen ablenken. Und ja, wir lesen in euren Gesichtern. Denn so merkwürdig euch das vielleicht auch vorkommt: Eure Brüste, so chic ihr sie auch präsentiert, bieten nicht viel Lesestoff. Euer Gesicht schon eher.

Ach so, wegen des Sommerlochs: Mal sind's die Augen selbst (wenn ein Augentropfenhersteller sponsert), dann ist's wieder das Gesicht als solches, und manchmal ist's sogar die Intelligenz, die vor den Brüsten rangiert. Das geht seit Jahren so. Und Weihnachten kommt auch demnächst wieder. Mit Christkind und Weihnachtsmann.