Skip to content
  Werbung

Parallelen zwischen ONS und Beziehungswünschen

Unterschiedliche Wünsche - ähnliche Ausgangslage
Ein Zitat zuerst zur Einstimmung (1):

Du kannst nicht über Gefühle verhandeln - du kannst nur über Verhaltensweisen verhandeln.

Wenn du jemanden triffst, mit dem du keine dauerhafte Beziehung willst, dann kannst du darüber verhandeln, was zwischen euch möglich ist und was nicht. Klar, dass es in diesem Fall um das geht ,was du dir sexuell wünscht, erhoffst oder ablehnst.

Insbesondere im Casual-Dating ist dies üblich - und keinesfalls verpönt. Wer darüber verhandelt, was der andere alles mit ihm „machen kann“ und was auf keinen Fall geht, bekommt wahrscheinlich mindestens einen guten ONS. Niemand verhandelt in einer solchen Situation über Gefühle.

Sogenannte "seriöse" Paare wollen viel zu viel vorab aushandeln

Nun höre ich oft „seriösen“ von Paaren, die schon beim ersten Date alles aushandeln wollen, was die zukünftige Beziehung ausmachen könnte - zu einem Zeitpunkt, an dem es noch gar keine Beziehung gibt.

Seht mal - das geht gar nicht. Du kannst dein Leben mit dem anderen nicht beim ersten Date aushandeln. Und du kannst nicht über Gefühle verhandeln, die „sein müssen“. Im Grunde kannst du über gar nichts verhandeln. Du kannst nur sagen, was mit dir möglich ist und was nicht.

Insoweit unterscheidet sich ein Sex-Date (ONS) nicht von der Absicht, eine langjährige Beziehung einzugehen. Und wer nicht weiß, was mit ihm selbst möglich ist, der weiß auch nicht, wohin der Weg als Paar führen könnte.

(1) Aus einem Blog, der nicht verlinkbar ist.