Skip to content
Werbung Email:

Frauen: wildes Liebesleben mit über 50?

frauen haben kein alter - und geschicktes schminken gaukelt jugendlichkeit vor


«Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal eine „Frau für eine Nacht“ sein würde, aber es ist besser, als nie mehr einen Mann zu haben.» Die Frau, die das sagt, ist über 50 und nur „bedingt“ attraktiv. Sie hat das getan, was viele Frauen strikt verweigern: Sich einen Mann zu nehmen, von dem sie wusste, dass die Beziehung nicht von Dauer sein konnte. Eine andere Frau, mit der ich sprechen konnte, eine typische mondäne Großstädterin hatte mit 50 ebenfalls einen Gelegenheitslover gesucht, weil sie sich auf keinen Fall wieder binden wollte – sie hatte schlechte Erfahrungen mit ihrer letzten Ehe gemacht. Bleibt noch die sinnliche Rita, die in einer kleinen und nicht sehr gemütlichen Wohnung in Stuttgart wohnt und bereits seit ihrem zwanzigsten Lebensjahr „Serienlieben“ hat. Mal für ein paar Monate, mal für ein paar Wochen, mal für eine Nacht. Sie wollte sich noch nie wirklich binden. «Es wird schwerer mit über 50, aber ich finde immer wieder Liebhaber, ich muss jetzt nur etwas länger suchen.»

Feste Bindungen "fast aussichtslos" bei Frauen über 50

«Die feste Bindung wird schwierig über 40, und mit über 50 wird sie fast aussichtslos», ist ein Satz, den man von Frauen immer wieder hört. Die Totalverweigerinnen von Affären bleiben dann dauerhaft allein und verzichten ganz auf die gesellschaftlichen und erotischen Freuden, die Frauen mit Männern haben können. Doch um „Naschen“ zu gehen, bedarf es oft der Überwindung. «Die Hemmungen basieren auf der Erziehung, weil wir gelernt haben, dass sich ein „anständiges Mädchen rarmacht „», sagt eine Fachfrau und widerspricht damit vielen Wissenschaftlern, die behaupten, Frauen hätten gar nicht die Möglichkeit innerhalb weniger Stunden, von „null auf 100“ in der Liebe zu kommen. Reine psychische Probleme, die in der Natur der Frau lägen, will sie nicht gelten lassen.

Darf der Lover der über 50-jährigen Frau auch jünger sein?

Ob der Lover der über 50-Jährigen auch jünger sein darf oder gar verheiratet? Unsere Gewährsfrau sagt «ich frage nicht, ob jemand verheiratet ist, das ist besser so». Hinter vorgehaltene Hand hört man jedoch oft sogar, dass es besser sei, wenn der Liebhaber eine Ehe mit einer anderen führt: Solche Männer seien eben erfahrener in der Liebe, und vor allem würden sie nicht „klammern“.

Wie ist es mit einem jugendlichen Liebhaber, einem „Zuckerjungen“? Es ist weitaus schwieriger, auf diese Frage eine Antwort zu bekommen. «Man fischt nicht in solchen Gewässern» sagte mir eine vornehme, sehr damenhafte 50erin, doch andere Frauen nehme dies offenbar nicht so genau. Wieder weiß die Fachfrau, warum: «Es ist erniedrigend, sich diese Jungs zu suchen, die Frauen müssen ja irgendwo hingehen, wo ganz junge Männer sind, kannst du dir vorstellen, wie beschämend das ist? »

Die Suche nach "Zuckerjungs" ist oft erniedrigend

Ob da die etwas skurril anmutende Idee der „Zuckerjungs“ hilft? Auf einer neuen Datingseite jedenfalls sollen sich reifere Damen süße Jüngelchen zum Liebesspiel und vielleicht sogar für eine Dauerbeziehung aussuchen können. Ein Experte, den wir dazu befragten, sagte uns deutlich, was er denkt: «Seriöse Beziehungen mit einem etwa 10 Jahre jüngeren Mann halte ich für möglich, und sie lassen sich sogar über Partneragenturen anknüpfen, bei 15 Jahren und mehr hege ich persönlich aber den Verdacht des „Sponsorings“. »Der moderne anmutende Ausdruck „Sponsoring“ ist dabei eine sehr höfliche Umschreibung für „sich von einer reifen Dame aushalten lassen“.

Ganz generell aber sind sich Frauenzeitschriftenredakteurinnen, Trendbeobachter und Dating-Fachleute einig: Frauen über 50 werden mutiger und lustvoller, was erotische Beziehungen angeht. Wer nicht nur den offiziellen Teil der Verlautbarungen von Frauen kennt, sondern auch beim „inoffiziellen“ noch das innere Mikrofon eingeschaltet lässt, der erfährt auch noch dies: Frauen sollten doch die Lust noch richtig auskosten, bevor die Wechseljahre sie ganz und gar erwischen – hinterher sei die Liebe nicht mehr so glutvoll.

Die Redaktion dankt unsere Informanten für die Mitarbeit. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ihre Namen nicht nennen. Interessant fanden wir dazu auch einen Artikel in der Zeitschrift "Salon" in englischer Sprache.


Foto © 2008 by istolethetv