Skip to content
Werbung Email:

Der Duft nach Salz, Sand und Haut



Neulich im Flugzeug: „Ach, Binnenseen sind doch viel besser –da hat man nicht immer das Salz im Haar und auf der Haut.“

Ja, das hat man nicht – aber man hat auch nicht den wundersamen Geruch von Salz, Meer und sinnlich duftendem Schweiß in der Nase, und das Küssen am Strand ist einfach unglaublich sinnlich. Selbst das Küssen kann durch die leichte Salzkruste auf der Haut noch sinnlicher werden als sonst.

Das Meer schient sinnlich, begierig und gelegentlich auch leichtsinnig zu machen – und die vielen schönen jungen Paare, die sich kaum verhüllt küssen, machen auch den Singles Lust auf lauschige Liebesnächte. Wann immer es möglich ist: Ergreift ruhig die Gelegenheit der Sommerlust – allerdings solltet ihr auf Kondome niemals verzichten, denn weder Aids noch eine Schwangerschaft oder ungewollte Vaterschaft sind die Arten von Souvenirs, die man aus einem Urlaub heimbringen möchte.

Summertime - in der Serie „Summertime“ veröffentlichen wie die Füller für das Sommerloch – etwas schräger als sonst, aber mit dem gleichen Wahrheits- oder wenigstens Wahrscheinlichkeitsgehalt wie sonst.

Das im Logo „Sommerlust“ verwendet Foto stammt von Rodrigo Favera - die Serie Sommerlust wurde exklusiv für die Liebepur und die Liebeszeitung von wortwechsler.de gestaltet und umgesetzt. © 2010 by sehpferd, budapest.

Die Serien „Der Sommer der Liebe“ und „Der Sommer nackt“ wurden eigens für diese Webseiten geschrieben – und damit für Sie, liebe Leserinnen und Leser.




Kategorien: liebe an sich | 0 Kommentare
Abstimmungszeitraum abgelaufen.
Derzeitige Beurteilung: 1 von 5, 1 Stimme(n) 1185 Klicks
Tags für diesen Artikel: