Skip to content
  Werbung

Die lustvolle Fantasie, die mit dir im Ehebett schläft

Es könnte gestern passiert sein: Ein seit langer Zeit verheiratetes Paar beschließt, einander die geheimsten und frivolsten Lüste zu verraten. Und die Ehefrau beginnt damit, dass sie gerne einmal ausprobieren würde, wie es wäre, mit einer Frau intim zu werden - damit erzählt sie kaum mehr, als das, wovon viele Frauen träumen.

Dann fragt sie ihren Mann etwas infam:

Und an welche perversen Lüste denkst du eigentlich, wenn du mit mir schläfst?

Der Ehemann tut gut daran, ein wenig zu flunkern:

Natürlich an nichts anderes als an dich, Schatz!“


werbung
Und genau das tut er nicht. Natürlich liebt er seine Frau. Und klar bekommt er schöne Gefühle durch die Reibung, die nun einmal beim Blümchensex entsteht. Aber wenn er nun wirklich leidenschaftlich „kommen“ soll, dann muss er seine Gedanken auf diese oder jene lustvolle Praxis lenken, die er gar nie erlebt hat, die ihm aber stets einen gewaltigen Orgasmus beschert hat.

Was würde wohl passieren, wenn der Mann von einer der Lüste sprechen würde, die ihn kurz vor der Ejakulation dazu bringen, in wilde Leidenschaft zu verfallen?

Und an wen oder was denkt eigentlich seien Frau, wenn sie ihm wilde Orgasmen vortäuscht?

Willst du es wissen, Mann? Ich glaube, das willst du nicht wissen. Du wärst schockiert.

Dieser Artikel ist ein Teil unseres Märzthemas: „Aus der Rolle fallen“