Skip to content
  Werbung

Die Natur ruft ... zum Date

Drei Mal hält besser ... oder doch nicht?
Eure Idee in Ehren, liebe Naturfreunde, aber ... das, was ihr da veröffentlicht, klingt mir etwas nach Wundertüte. Ein bisschen Natur, ein bisschen Wissenschaft, und ein bisschen Aberglaube - alles mal fix durch den Wolf gedreht?

Und warum kommen eigentlich alle Begriffe drei Mal in eurer Pressemitteilung vor?

Also, Naturmaderln und Naturburschen ... dann mal ran ans steinzeitliche Lagerleben ... wenn ich richtig gelesen habe.

Auch diesmal: Eine Verlinkung - ohne wirtschaftliche Interessen.

Bild oben © 2020 by Openpr.

Dating mit kleinem Penis

Wie groß ist nun eigentlich Groß?
Die Welt der Frauen teilt sich in drei Gruppen, wenn es um den Penis des Mannes geht:

- die einen wollen einen Penis, der sie „richtig“ ausfüllt.
- andere sind zufrieden mit dem Penis, wie er kommt.
- Und manche sehen den Penis bestenfalls als notwendig an, wenn sie Kinder wollen - denn sie erreichen ihre Befriedigung auf andere Art leichter.

Na schön, die Männer gucken schon mal auf ihre Penislänge (erigiert, versteht sich). In englischsprachigen Ländern wird gerne von Soundsoviel-Zöllern gesprochen - und damit ist nicht Bildschirmdiagonale gemeint. Und da wird entsetzlich übertrieben: Vom 12-Zöller abwärts bis zum 8-Zöller reden die Angeber, und in Wahrheit sind es mal gerade fünf bis sechs Zoll - im Schnitt also 14 Zentimeter. Wir reden dabei nicht von Radius, Umfang oder Durchmesser - das ist vielen Männer ohnehin zu kompliziert.

Die schönste Seite für den unscheinbaren Penis
Das Logo sieht vielversprechend aus ...

Nun höre ich, dass es eine „Dating-Seite für den kleinen Penis gibt - oder jedenfalls für die Männer, bei denen er vorne heraushängt oder absteht.

Und wer will den Mann mit dem „kleinen“ Penis? Oder gar mit dem Mikropenis, der „weniger als neun Zentimeter“ misst?

Die Webseite behauptet kühn, dass es Frauen gibt, die alles lieber eine Nummer kleiner hätten, weil sie „es“ selbst kleiner und feiner haben. Aber nun merkt auf (Zitat):

Es gibt aber auch Frauen, die ein fetischistisches Interesse an Männern mit kleinem Penis haben, und sie spielen häufig eine dominante Rolle.

Und der Mann? Er sei besser dran, so heißt es in einer Stellungnahme, wenn niemand wisse, dass er einen kleinen Penis hat. Denn nehmen wir mal an, er habe einen solchen Penis, und die Beziehung ginge in die Brüche, dann könnte es doch sein, dass die „Ex“ das überall rumerzählt, zum Beispiel bei den Kolleginnen, und dann?

Oh je, ich ahne Fürchterliches. Wird man dann in der Registratur von den Damen Kolleginnen überfallen, die mal sehen wollen, wie so ein Mikropenis ausschaut?

Wer es nicht will - hier der Link - und nein, wir haben keinerlei Geschäftsverbindung zum Betreiber. Das © 2020 für das mittlere Bild gehört dem Betreiber.

Alt und Jung - schräge Rollen der Liebe

Das Alter steht nur im Pass
In früheren Jahren hat man sich die Mäuler zerrissen, wenn ein 40-jähriger Mann eine 20-jährige Frau heiratete oder wenn er gar eine wesentlich jüngere Frau zu seiner Geliebten machte. Heute hat sich das etwas beruhigt, wenngleich den „üblichen Verdächtigen“ immer noch der Schaum vor dem Mund steht, wenn sie darüber geifern.

Der ätere Mann - zweiter Frühling oder "Edelfreier"?

Ob ich es selber toll finde oder fände, spielt eigentlich keine Rolle, weil es mich persönlich nicht betrifft. ich überlasse es den Männern, die es betrifft, damit zurechtzukommen. Oftmals wird den Männern unterstellt, dass sie einen „zweiten Frühling“ erleben wollten - doch was ist eigentlich ihre Rolle? Fühlen sie sich als Sponsor, vielleicht gar als „Edelfreier“, wenn es sich um eine jugendliche Geliebte handelt, an die regelmäßig Geldsummen fließen? Jedenfalls wird niemand dem Mann unterstellen, er würde eine Vater-Tochter-Beziehung führen ... da lachen ja die Hühner, oder?

Die ältere Frau - einfach lustvoll oder in einer "Mutterrolle"?

Tja, und wenn ein Mann eine Frau heiratet, die deutlich älter ist als er selbst? Oder wenn der Jüngling zu einer Frau ins Bett kriecht, die sein Alter um 20 Jahre übertrifft? Oder gar um 30 Jahre? Dann plappern die Plappermäulchen, bis die Lippen schmerzen. Hält sie ihn aus? Hat sie es wirklich so nötig? Führt sie gar eine Mutter-Sohn-Beziehung mit ihm? Und als Krönung: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein junger Mann mit einer SO alten Frau noch vögelt - da muss etwas anders dahinterstecken.“

Die Realität der MILF - barrierefreie Lust

Gut - jeder junge Mann hat schon einmal von den Vorzügen der MILF gehört. Bei Gefallen jederzeit barrierefreier Zugang, nicht mal im Ansatz verzickt. Sie ist zwischen 30 und 45, erfahren (möglicherweise gar eheerfahren) und sie weiß, was ihr guttut. Und der junge Mann? Welche Rolle spielt er? Ist er ihr Lover? Und warum „nimmt“ er sich eine SO alte Frau?

Weil es ihm Lust bereitet, jedenfalls überwiegend. Und weil er vor den Türen der 25- bis 30-jährigen keine Affentänzchen aufführen will, bis sie sich öffnen.

Und warum die GILF oder COUGAR?

Bliebe noch die GILF (gestern wurde sie im Fernsehen erwähnt, deshalb erlaube ich mir, euch mir, euch mit dem Ausdruck zu nerven). Bei ihr ist die Altersdifferenz noch deutlich größer. Man nennt sie auch Cougar, nach dem weiblichen Puma. Von dieser Spezies weiß man nicht so genau, ob sie jagt oder gejagt wird. Jedenfalls soll ihr Habitat sich in schummrigen Bars befinden, in denen die Beleuchtung stark heruntergedimmt ist. Üblicherweise ist sie optisch noch hinreichend begehrenswert, hat beachtliche weiche Brüste, und trägt Blusen, Röcke oder Kleider, die atemberaubend sind. Klischees? Ja. Fantasien? Nein. GILFS oder Cougars sind Frauen ab etwa 45, die jederzeit mit jüngeren Konkurrentinnen mithalten können, wenn es um die Verführungskünste geht.

Keine Liebe zur "Großmutter" - sondern Lust an der Frau

Ja, und warum umschwärmen die jungen Männer nun auch noch die Frauen, die früher als „Großmütter“ galten (daher der Name GILF)? Fragt mich nicht ... jedenfalls scheint da etwas zu „beider Nutzen“ abzulaufen, sonst gäbe es diese meist heimlich gelebte Beziehung nicht. Und die Rollen? Ja, die sind wahrscheinlich einfach weggepustet, außer dass sich die Cougar (oder GILF) dabei um 20 Jahre jünger fühlen dürfte. Ist ja auch mal nett - und alle Tage gibt’s das auch nicht.

Irgendwann versagt die Einordnung der Rollen. Dann ist eine Frau einfach eine Frau, und ein Mann einfach ein Mann, und dass Spiel heißt: Lust kennt keine Grenzen.