Skip to content
Werbung Email:

Der anständige Mann steht lange an

Die Mutti hat ihm gesagt, dass er „anständig“ zu Damen sein soll. Vor allem zurückhaltend, höflich und aufmerksam.

Irgendwann kommt der süße Bubi dann in Kontakt mit Damen, und er ist zurückhaltend, höflich und aufmerksam. Ab und an sagt ihm mal eine Dame mit schönem Augenaufschlag: „Ach, du bist so anständig, mein Guter, ich wünschte, du wärest mein Freund.“

Ja, ihr Freund. Aber nicht ihr Lover. Wer mit Frauen über das Thema spricht, dem schallt bald entgegen: „Ach, die meinen gar nicht, dass du zu anständig bist – du bist nur zu langweilig.“

Um nicht langweilig zu sein, muss der Mann dann also die Mutti ausblenden. Wie war das noch? Nicht zu zurückhaltend sein, auch Mal etwas direkt werden, und statt aufmerksam an ihren Lippen zu hängen, einfach mal zu sagen: „Ich weiß jetzt deinen Nick und deinen Namen – aber wie soll ich dich eigentlich im Bett nennen?“

Ja? Nein, das ist zu viel! Wer’s mal versuchen will bei einer Dame in reiferen Jahren wird bald ein tomatenrotes Gesicht sehen – und vielleicht bekommt der Mann gleich eine Ohrfeige, wenn er „so etwas“ sagt. Jedenfalls wird sie pikiert und aufs Höchste beleidigt sagen: „Ich darf doch wohl ein Mindestmaß an Anstand erwarten.“

Ja, ja, „Anstand ist eine Mindestvoraussetzung“, tönt es uns da entgegen, „den darf man als Frau immer von einem Mann erwarten.“ Und „keine Frau weist dich ab, weil du zu anständig bist.“ Höchstens weil du so bescheuert bist, zu glauben, dass Anstand wirklich zählt, du Trottel.

Na. Mann, hat’s geklingelt? Ob sie schon ein feuchtes Höschen spürt oder nur "sanft flügelschlagende Schmetterlinge" im Bauch hat, ja selbst, wenn sie noch gar nicht so genau weiß, was gerade mit ihr geschieht oder nicht geschieht. Sie erwartet,, dass du nicht zu „anständig“ bist, weil sie will, dass du sie begehrst. Und ein anderer Satz, um das auszudrücken, heißt „Sie will wissen, dass du Interesse hast, sie zu vögeln.“ Wenn sie es weiß, kann sie dich entweder süffisant abweisen oder aber mit in die Heia nehmen – daran dann merkst du, ob sie selbst selbst Anstand hat. Hat sie keinen, wird sie, wie bereits erwähnt, tomatenrot anlaufen, dir eine Kleben oder schimpfend und lamentierend den Kaffeehaustisch verlassen.

Mann, höre: Eine Dame darf erröten – das ist ein Privileg, das ich die Frauen bis heute herausnehmen. Ist sie selbstbewusst, so wird sie „Nein“ sagen oder auch „Ja“ oder „Später“ oder „es ist noch zu früh dafür.“ Sollte sie aber ausflippen, dann ist vor allem das Eine mal klar: Diese Frau ist keine Dame, sie hat keinen Anstand, und sie ist kein Umgang für einen Mann wie dich.

Ein Mann mit zu viel „Anstand“ steht lange an. Und wenn du dich auch immer ganz hinten anstellst und brav bist, und tust, was die Deerns sagen, dann erreichst du nie etwas – so wahr ich Gramse heiße.