Skip to content
 Liebeszeitung - eine Zeitung für die Liebe, die Lust und die Leidenschaft

Verhalten bei Dates? Hauptsache belanglos?

Nichts zu sagen? Hauptsache schön und nett?
Hallo Männer, wollt ihr wissen, was Frauen denken, wollen und fordern?

Grazia (1) gibt die Antwort:

Wenn wir uns mit jemandem verabreden, sollte unser Gegenüber möglichst pünktlich sein, Stil und Klasse haben, sich höflich verhalten und Manieren zeigen.

Nicht viel? Eigentlich zu wenig. Das belanglose, modebewusste, brave Muttersöhnchen mit Beamtenallüren? Wollt ihr das wirklich?

Na schön … Frauenzeitschriften sind Frauenzeitschriften. Aber das dicke Ende kommt noch: „Was denken Männer wirklich beim Date?“, fragt die Zeitschrift und beantwortet dies in fünf Punkten, von denen einige auf den ersten Blick wertvoll sind, besonders Punkt zwei:

Nicht zu einem Verhör verabreden

Männer wollen nicht Teil der weiblich dominierten Inquisition der Neuzeit sein. Und deshalb: Kein Verhör beim ersten Date. Und obgleich ich davon schon mal gehört und sogar geschrieben habe: Wie viele dieser Neurotikerinnen treffen eigentlich Männer, um sie mit Fragekatalogen zu bedrohen? Und wenn: Müssen wir Männer dann überhaupt noch „Gentleman bleiben“? Oh, doch. Wir sollen sogar noch die Rechnung übernehmen.

Das Bild der Frau

Ganz generell geht der Artikel allerdings darum, „den Ball flach zu halten“. In der Kommunikation wie auch im Aussehen, denn die Autorin beginnt mit dem Äußeren und fordert eine natürliche Ausstrahlung, gepaart mit kleidsamer Eleganz, denn (1)

Das symbolisiert der Männerwelt, dass ihr euch gerne schön macht, aber nicht, dass ihr etwa leicht zu haben seid.

Hauptsache schön, nicht leicht zu haben und situativ seicht in allen Aussagen. Wenn ihr’s absolut so wollt … bitte schön. Aber verlangt nicht, dass wir Männer euch dann noch ernst nehmen,

Zitate; (1) Grazia