Skip to content
Werbung Email:

Black is Beautiful - und bei Halloween sowieso

© 2008 by jaaron
Schmales Budget? Und du willst trotzdem eine Halloweenbraut sein, nach der sich die Jungs die Finger lecken? Alles ganz einfach. Hauptsache, du schminkst dich mal auf blass mit blutrot und trägst schwarze Klamotten.

Überleg mal, was dein Kleiderschrank an schwarzen Sachen hergibt, nicht zu edel sondern eher schon angelumpt. Stiefel, schwarze Strümpfe und schwarze T-Shirts sind schon mal gut. Wer noch einen Rest schwarzen Tüll hat und sich und ein bisschen geschickt ist, hat Ruck-Zuck etwas zusammengestellt. Im Handel gibt es schwarze Pettycoats - die machen sich super zu fast allen Outfits.

Ihr wisst ja schon, dass ich Hexen immer für den "letzten Versuch" halte. Aber wenn's denn sein muss: Hauptsache Hexenhut. Den Rest kriegt man schon hin, denn bei allen sexy Hexen kommt's vor allem auf den Ausschnitt an und den kurzen Rock. Wer es perfekt haben will, kann einen Besen mitnehmen (öfter mal drauf reiten) und ein Hexengebräu (macht interessant, kann aber gewöhnlicher Kräuterliör sein). Für ganz vornehme Hexen gib's schwarze Kontaktlinsen (leider nicht billig). Na, und üfr die all-in-one-Hexe: das schwarze Nachthemd, das vom letzten Lover geschenkt wurde, als Hexenkostüm mit Gürtel anziehen.

Ihr wisst ja schon, dass ich Hexen immer für den „letzten Versuch“ halte. Aber wenn‘s denn sein muss: Hauptsache Hexenhut. Den Rest kriegt man schon hin, denn bei allen sexy Hexen kommt’s vor allem auf den Ausschnitt an – und den kurzen Rock. Wer es perfekt haben will, kann einen Besen mitnehmen (öfter mal drauf reiten) und ein Hexengebräu (macht interessant, einfach gewöhnlichen Kräuterlikör abfüllen). Für ganz vornehme Hexen gibt’s schwarze Kontaktlinsen (leider nicht billig). Für die all-in-one-Hexe: das schwarze Nachthemd, das vom letzten Lover geschenkt wurde, als Hexenkostüm mit Gürtel anziehen.

Schwarz oder Schwarz-Rot ist bei Halloween-Veranstaltungen für die „Täterinnen“ von Vampirin bis Teufelin reserviert, aber auch schwarz-violett kommt noch gut. Weiß und Weiß-Rot ist hingegen für die „unschuldigen“ unter uns da: Die weiße Zauberin oder die weiße Gräfin konkurriert mit ihrem schwarzen Gegenstück, was sehr amüsant beim Flirten sein kann. Wenn du aber Opfer sein willst – dann musst du zerrissen und zerlumpt ankommen. Ganz Mutige kommen im zerrissenen Nachthemd mit aufgeschminkten Spuren einer durchlittenen Tortur. Sollte man aber nur machen, wenn man die Leute kennt und bewusst schockieren will.

Der größte Schock: als Braut des Teufels kommen. Original Hochzeitskleid von der vorletzten Heirat anziehen und auf „verrucht“ schminken oder ein Teufelskreuz oder einen Spinnenanhänger tragen. Falsche Hochzeitskleider gibt’s unter den Namen „Brautjungfernkostüme“, echte kann man manchmal auch leihen.

Wo gibt’s was?

Das meiste hast du wahrscheinlich schon. Für Halloween-Untensilien gibt’s im Internet Spezialläden, und manche Sachen kann man auch in den Läden kaufen, in denen die Goths ihre Sachen einkaufen oder halt im Erotikshop. Da gibt’s zum Beispiel Peitschen und Lederhalsbänder – aber ein Samtband sieht sicher genau so schick und verrucht aus für den einen Abend.

Miss Y. über Ina und Miss Y.

Aus beruflichen Gründen muss ich meine Identität verschleiern, so leid mir es auch manchmal tut. Als ich anfing, für die Liebepur zu schreiben, brauchte ich einen Namen, den man unter Garantie nicht mit mir in Verbindung bringen würde: Ina Yanga. Wir gaben lange gegruschtelt, bis wir ihn endlich in einem Zulu-Wörterbuch fanden. "Inyanga" ist die Heilerin, und ich will ja mit meiner kleinen Kolumne hier manche Wunde heilen. Na, und weil sich Ina Yanga niemand merken kann, nenne ich mich hier eben "Miss Y". - wenn ihr lieber Ina sagt, dann ist es mir auch Recht.

Eine sollte euch klar sein: ich weß nicht alles, kann nicht alles und habe auch nicht alles selbst ausprobiert. Schließlich schreibe ich keine Kochbücher, sondern eine Kolumne über die Liebe. Ich hatte da mal einen Professor gekannt, der hat mir gesagt: "Ina, die Experten sind die Leute selbst, nur die wissen, was sie wirklich fühlen, aber du kannst ihnen sagen, wie sie damit umgehen können". Seht ihr, und genauso so mache ich das auch. Also: Den Sex müsst ihr selber haben, die Gefühle müsst ihr selber auf die Schiene setzen und über die Weichen bringen und ankommen müsst ihr auch selbst. Solange eure kleine Liebeslok unter Volldampf steht, kann euch sowieso niemand helfen. Wenn ihr aber verträumt an einer Weiche steht und überlegt, ob ihr geradeaus fahren oder links abbiegen sollt, dann weiß ich vielleicht einen Rat.

Fragt mich einfach. Ich schreib euch dann, was ich dazu denke. Wenn's euch nützt, war es gut, und wenn nicht, dann fragt ihr halt wieder eure Freundinnen. Was ich mache, wenn ich selber Sorgen habe? Dann schreibe ich sie auf und lege sie in mein Sorgenkästlein, und ab und an gucke ich hinein und lächele darüber, was ich vor zwei Jahren geschrieben habe.

Das Märchen von den Sex-Armreifen

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind, sondern auch die Legende von den Sex-Armreifen, die angeblich von weiblichen Teenagern getragen werde, damit die Jungs wissen, welche Art von Sex sie anbieten. Nachdem diese "urbane Legende" der "Jelly Bracelets" nun endlich vom Tisch ist, kommen sie in Australien wieder - als "Shag Band" und einem riesenhaften Presserummel, der sogar bis nach Deutschland durchschlug.

Die Liebeszeitung sucht

Die Liebeszeitung sucht derzeit vor allem junge, talentierte Autorinnen. Wir suchen also Dich, wenn Du gut schreiben kannst und ein Faible für die Liebe, die Lust und die Leidenschaft hast. Von der eigenen Befindlichkeit bis zur spannenden Kurzgeschichte, von der liebevollen Betrachtung des Lebens bis hin zu Produkten, die du schon ausprobiert hast - alles ist möglich.

Wir können Dir leider keinerlei Honorar zahlen, aber wir begleiten Dich und Deine Fortschritte beim Schreiben und geben Dir die Chance, auch in unseren anderen Medien bekannt zu werden.

Kontakt zur Liebeszeitung

Kontakte zur Liebeszeitung:

Telefon:

Redaktion und Presseanfragen: 0049 (0) 16093095395.

Email:

Redaktion und Presseanfragen: .

Die Liebeszeitung vermittelt keinerlei Kontakte und bietet keine Dienstleistungen irgendwelcher Art an. Entsprechend eAnfragen sind zwecklos udn werden nicht beantwortet.

Wenn Sie mir eine E-Mail schreiben, rufe ich jederzeit zurück.

Impressum: Unser Impressum befindet sich deutlich sichtbar in der Navigationsleiste. Oder auch auf sehpferd.com - impressum.

Unser Autoren:

Isidora Fecekazi - Gastautorin.
Induna (Zulu für "Häuptling, Chef") - er schreibt sich hier die Finger wund.
Ubomi Ulobi (auch für "Sinnlich Schreiben") - ausführliche Analysen und kulturelle Aspekte der Liebe.
Gebhard Roese (auch für die LiebePur). Herausgeber dieser Zeitung.
Miss Y. aka Ina Yanga (schreibt auch für andere Medien)

Ehemalige Autoren:

Johann Fürchtegott Gramse